T-Systems baut sein "Fort Knox" aus

12. September 2016, 15:29
  • cloud
  • t-systems
  • rechenzentrum
image

Der T-Systems-Cloud-Standort im deutschen Biere bei Magdeburg, --http://www.

Der T-Systems-Cloud-Standort im deutschen Biere bei Magdeburg, 2010 als grösstes Rechenzentrum (RZ) Deutschland angekündigt, soll bis 2018 um drei Module erweitert werden. T-Systems bezeichnet dieses RZ gerne als "High-Tech Fort Knox", in dem Daten besonders sicher gelagert werden sollen.
Laut Pressesprecherin Nicole Schmidt, weist jedes RZ-Modul eine reine IT-Fläche von 1800 Quadratmetern aus, so dass nach der Fertigstellung dieses zweiten Bauabschnitts insgesamt 9000 Quadratmetern verfügbar sind.
Wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) von der Grundsteinlegung schreibt, werden auch für diesen Ausbauschritt Steuergelder fliessen. "Die Investition für den Neubau beläuft sich laut Staatskanzlei auf 170 Millionen Euro. 10 Millionen Euro davon seien Förderung vom Land" Sachsen-Anhalt.
T-Systems will mit dem Neubau seine Cloud-Kapazität um 150 Prozent aufstocken. Derzeit seien rund 20'000 Server in zwei Modulen im Einsatz und ab 2018 sei dann Platz für weitere 30'000 Server, erklärt Schmidt. Bei der Grosskundensparte der Deutschen Telekom spricht man von einem Niedrigenergie-RZ, obwohl die neuen Module "nur" einen PUE-Wert - Verhältnis der insgesamt verbrauchten Energie zum Energieverbrauch der Rechner - von 1,3 angestrebt wird. Es scheint, als würde T-Systems in Sachen Energieeffizienz relativ wenig ambitioniert bauen, wenn man bedenkt, dass zum Beispiel in Norwegen das grösste RZ Europas mit einem PUE-Wert von 1,1 in Betrieb sind. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Swissgrid setzt auf Public-Cloud-Services

Für welche Daten die Dienstleistungen der Hyperscaler beansprucht werden sollen, sagt der Infrastrukturbetreiber allerdings nicht.

publiziert am 11.5.2022
image

Swisscom baut AWS-Kompetenzen aus

Kurz vor der Eröffnung der Schweizer AWS-Region erweitert Swisscom seine Partnerschaft mit dem US-Hyperscaler. Auch für die eigene IT setzt der Telco auf AWS.

publiziert am 10.5.2022