T-Systems in der Schweiz mit neuem Finanzchef

9. Juni 2010, 14:24
  • people & jobs
  • t-systems
image

Die Finanzchefin von T-Systems Schweiz, Andrea Mutter, hat nach 16 Jahren auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen und sich für eine "berufliche Neuorientierung" entschieden, heisst in einer Mitteilung.

Die Finanzchefin von T-Systems Schweiz, Andrea Mutter, hat nach 16 Jahren auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen und sich für eine "berufliche Neuorientierung" entschieden, heisst in einer Mitteilung. Ersetzen wird sie Ralf Griesse (Foto), der zuletzt im Controlling des deutschen Mutterhauses gearbeitet hat. Er wird Finanzchef und übernimmt als Mitglied der Geschäftsleitung zusätzlich auch die Führung der Bereiche Rechtsdienst, Einkauf, Controlling sowie interne Prozesse und IT.
Griesse war über einen Grossauftrag von MAN im vergangenen Jahr zu T-Systems gewechselt. In seinem jetzigen Aufgabengebiet stand er zuvor als Bereichsleiter Finance & Controlling bei MAN IT Services in Lohn und Brot. Der 47-jährige Griesse war IT-Projektleiter und startete seine Karriere ursprünglich als SAP-Berater. T-Systems-Schweiz-Chef Pierre Klatt erwartet von seinem neuen Kollegen, dass er seine Erfahrungen nutzt, "um unsere Organisation weiterzuentwickeln", wie es in der Mitteilung heisst. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Digital Economy Award findet wieder statt

Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

publiziert am 26.1.2023
image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023
image

Langjähriger IBM-Mann wechselt in die Geschäftsleitung von Abraxas

Raphael Mettan tritt beim IT-Dienstleister die Nachfolge von Christian Manser an. Er übernimmt die Leitung des Bereichs Infrastructure & Outsourcing.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023