T-Systems kooperiert mit Basler E-Health-Anbieter

26. Juni 2015, 13:16
  • politik & wirtschaft
  • t-systems
  • big data
  • e-health
image

Der Basler Softwareanbieter für das Gesundheitswesen E-Medicus ist eine Partnerschaft mit T-Systems eingegangen.

Der Basler Softwareanbieter für das Gesundheitswesen E-Medicus ist eine Partnerschaft mit T-Systems eingegangen. Die Kooperation "Project ReaLiDa" ist im Rahmen des Managed-Care-Forums in Bern vorgestellt worden.
ReaLiDa ist eine Plattform, auf der Patientendaten - anonymisiert und in deren Einverständnis - gesammelt und analysiert werden können. Ziel sei es unter anderem, die Betreuung von chronisch kranken Patienten zu verbessern und die Forschungsarbeiten von Pharma-Unternehmen und Universitäten zu vereinfachen, so eine Mitteilung.
Die Software-Lösung baue auf bestehenden Produkten von T-Systems und E-Medicus auf. T-Systems stellt ausserdem die Rechenzentrumsleistung für die cloud-basierte Lösung zur Verfügung.
Auf der Plattform sollen "Real-Life", also echte Patientendaten gesammelt werden, um etwa die Wirksamkeit von Medikamenten zu analysieren. Gerade bei chronisch Kranken, die häufig Langzeitanwender von Medikamenten sind, soll so die Behandlung optimiert werden, teilt Thomas Kummer, Head of Health & Public bei T-Systems Schweiz auf Anfrage von inside-it.ch mit. Pharma-Unternehmen oder auch Universitäten sollen so Rückschlüsse ziehen können, warum etwa Medikamente bei einigen Personengruppen besser wirken, als bei anderen.
Derzeit läuft ein Pilotprojekt am Institut für Klinische Epidemologie & Biostatistik der Universität Basel. Dort wird eine erste wissenschaftliche Untersuchung mit der E-Medicus-Lösung durchgeführt. Ausserdem konnte eine Zusammenarbeit mit dem Columbia University Medical Center gestartet werden, teilen die Unternehmen weiter mit. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022
image

EPFL startet "Future of Health Grant"-Programm

10 Startups sollen gefördert werden und am EPFL Innovation Park soll ein Ökosystem für digitale Gesundheit entstehen.

publiziert am 26.9.2022