T-Systems kurz vor Gedas-Übernahme?

19. Dezember 2005, 15:21
  • international
  • t-systems
  • übernahme
image

Gemäss verschiedenen Medienberichten soll T-Systems kurz vor der Unterzeichnung eines Vertrags mit VW zur Übernahme von Gedas, der IT-Dienstleistungstochter des Automobilkonzerns stehen.

Gemäss verschiedenen Medienberichten soll T-Systems kurz vor der Unterzeichnung eines Vertrags mit VW zur Übernahme von Gedas, der IT-Dienstleistungstochter des Automobilkonzerns stehen. Die Übernahme könnte noch vor Weihnachten endgültig beschlossen werden.
VW sucht schon seit längerem einen Käufer für Gedas. Als weiterer möglicher Käufer neben T-Systems war bisher hautsächlich EDS genannt worden.
Gedas erzielt etwa einen Drittel seines Umsatzes von rund 570 Millionen Euro in Deutschland, aber etwa zwei Drittel im Ausland, vor allem in Westeuropa. Gerade letzteres dürfte die VW-Tochter für T-Systems interessant machen. T-Systems hatte im Oktober angekündigt, seine Auslandsgeschäfte strategisch auf Westeuropa konzentrieren zu wollen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Darkweb-Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023
image

Ukraine will bei IT-Security stärker mit der NATO zusammenarbeiten

Das von Russland angegriffene Land will offizieller Partner des "Joint Center for Advanced Technologies in Cyber Defense" der Nato werden. Andere Länder könnten davon profitieren.

publiziert am 25.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023