T-Systems übernimmt Verträge von Acceleris

23. Februar 2021 um 15:15
image

Der Berner IT-Dienstleister wird liquidiert. Mit T-Systems hat Acceleris eine Lösung gefunden.

Acceleris war in finanzielle Schräglage geraten und befindet sich seit November 2020 in der Nachlassstundung. Nun gibt T-Systems bekannt, laufende Verträge von Kunden zu übernehmen. Diese hätten einer Weiterführung der vertraglich vereinbarten Leistungserbringung durch T-Systems rückwirkend per 1. Januar 2021 zugestimmt, schreibt der IT-Dienstleister. Der operative Betrieb sei bereits mehrheitlich an T-Systems übergeben worden, erklärte uns Firmengründer Pascal Stürchler auf Anfrage. Acceleris werde liquidiert.
T-Systems und Acceleris seien langjährige Partner, heisst es in der Mitteilung weiter. Die beiden Firmen seien in der Schweiz mit gemeinsamen Managed-Service-Angeboten aktiv, die auf Red-Hat-, Splunk- oder Oracle-Lösungen basieren. Damit dieses Know-how den Kunden erhalten bleibe, habe T-Systems einem Grossteil der Acceleris-Mitarbeitenden ein neues Arbeitsverhältnis angeboten, so die Mitteilung. Man übernehme zudem sämtliche Lernenden. Zuletzt beschäftigte Acceleris etwas über 50 Mitarbeitende.
Dies sei ihm am Herzen gelegen, so Stürchler zu inside-channels.ch. Seine Leute könnten nun gemeinsam weiterarbeiten, dies freue ihn. Mit T-Systems habe man eine gute Lösung gefunden. Die Firma investiere viel – etwa in neue Partnerschaften, wie man in den vergangenen Wochen gesehen habe.
Für die bestehenden Acceleris-Kunden habe die Lösung den Vorteil, auch künftig von ihren gewohnten Ansprechpartnern beraten und betreut zu werden. Unter dem Dach von T-Systems erhielten sie zudem eine breitere Palette an Dienstleistungen, wird in der Mitteilung ausgeführt.
T-Systems wiederum gewinne hochqualifizierte Professionals mit Zertifizierungen von wichtigen Partnern, so die Mitteilung. "Wir können die Expertise der zu uns stossenden Mitarbeitenden mit ihrem vertieften Wissen in Open Source, Data Management oder Cloudinfrastrukturen und -anwendungen in unser Digitalisierungsoffering integrieren und damit auch unseren bestehenden und neuen Kunden verfügbar machen", erklärt Thomas Reitze, Vice President Commercial & Market Relations bei T-Systems Schweiz. 
Update (24.2.): Der Artikel wurde präzisiert: T-Systems übernimmt nicht alle Kundenverträge von Acceleris; T-Systems hat einem "Grossteil" der Acceleris-Mitarbeitenden ein neues Arbeitsverhältnis angeboten. 

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Radicant verkleinert Geschäftsleitung

Co-Gründer und Chief Product Officer Rouven Leuener verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Die Geschäftsleitung wird von sechs auf fünf Personen reduziert.

publiziert am 16.4.2024
image

Zürcher Sicher­heits­direktion sucht CISO

Im Rahmen einer Nach­folge­regelung ist die Sicher­heits­direktion des Kantons Zürich auf der Suche nach einer oder einem Informations­sicher­heits­beauftragten.

publiziert am 16.4.2024
image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Geschäftsführer Serge Frech geht weg von ICT-Berufsbildung

Der Verband hat bereits mit der Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger begonnen.

publiziert am 16.4.2024