T-Systems übernimmt Netzwerkbetrieb für Henkel

7. März 2006, 13:20
  • cloud
  • t-systems
image

T-Systems hat Henkel den Auftrag erhalten, das Datennetzwerk des Konsumgüterkonzerns im Raum EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) zu erneuern und zu betreiben.

T-Systems hat Henkel den Auftrag erhalten, das Datennetzwerk des Konsumgüterkonzerns im Raum EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) zu erneuern und zu betreiben. Der Auftrag für den Betrieb beginnt ab April dieses Jahres und ist vorerst auf drei Jahre befristet.
T-Systems wird im Rahmen dieses Auftrags insgesamt 280 Standorte von Henkel betreuen. Deren Netzwerkanschluss wird dabei aber nicht standardisiert, sondern soll flexibel an die Bedürfnisse der jeweiligen Standorte und die regionalen Gegebenheiten angepasst werden. So wird die Zentrale in Düsseldorf beispielsweise über Multi Protocol Label Switching (MPLS) mit den internationalen Hauptniederlassungen verbunden. Andere Standorte werden aber auch über klassische Festverbindungen oder Internet mit den Rechenzentren von Henkel verbunden.
Henkel will dabei offensichtlich die Leistung von T-Systems scharf beobachten. Über eine Monitoring-Lösung sollen die Henkel-Mitarbeiter jederzeit sehen, wie ausgelastet das Netz gerade ist und wie schnell es läuft. Einmal im Monat will Henkel ausserdem mit einem Index seine Zufriedenheit mit dem Netzbetrieb dokumentieren. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 5
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022 3
image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022 1
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022