Tablet-Markt wächst weiterhin (aber nicht bei uns)

1. September 2014, 14:43
  • idc
image

Die Tablet-Nachfrage wächst insgesamt nur noch langsam.

Die Tablet-Nachfrage wächst insgesamt nur noch langsam. Im laufenden Jahr soll die Zahl der weltweit ausgelieferten Geräte nur noch um 6,5 Prozent auf 233,1 Millionen Geräte steigen, berichtet der Marktforscher IDC. Bisher hatte IDC noch mit einem doppelt so hohen Wachstumstempo gerechnet. IDC zählt sowohl Tablets als auch 2-in-1-Geräte.
In Westeuropa und Nordamerika stagniere der Tablet-Markt, so IDC, während in den übrigen Regionen noch ein Zuwachs von immerhin rund zwölf Prozent erzielt werde. Zum Vergleich: Erst letztes Jahr wuchs der Tablet-Markt in den übrigen Regionen noch um 88 Prozent, während er in Nordamerika und Westeuropa um 25 Prozent zulegte.
Ein Grund für die Abkühlung ist die Tatsache, dass im Westen bereits eine gewisse Sättigung festzustellen ist. Eine Rolle spielt zudem der Umstand, dass grosse Smartphones (Phablets) immer beliebter werden und Konsumenten nicht jedes Jahr ein neues Tablet kaufen wollen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der PC-Markt wird laut IDC weiter schrumpfen

Die Analysten erwarten für 2022 wie auch für 2023 rückläufige PC- und Tablet-Verkäufe.

publiziert am 5.9.2022
image

Big-Data- und Analytics-Ausgaben steigen kontinuierlich

Laut IDC werden 2021 weltweit knapp 216 Milliarden Dollar für Big Data und Analytics ausgegeben.

publiziert am 23.8.2021
image

Auch der Markt für KI-Hardware wächst

IDC prognostiziert, dass Unternehmen 2021 fast 342 Milliarden US-Dollar für KI-Lösungen ausgeben werden. Am meisten legt der Bereich Hardware zu.

publiziert am 5.8.2021
image

IDC: Auch hiesige Banken hinken bei digitalen Kanälen arg hinterher

Eine Studie zeigt die ICT-Herausforderungen für Banken in der Pandemie und darüber hinaus.

publiziert am 29.9.2020