Fislisbach vergibt Gemeinde-Hosting an Talus

4. März 2020 um 12:08
image

Für 1,7 Millionen Franken erhält der IT-Dienstleister den Zuschlag der Aargauer Gemeinde.

In einem selektiven Verfahren hatte Fislisbach im Oktober 2019 das Hosting der Hauptapplikation der Gemeindeverwaltung und das Hosting aller Abteilungsapplikationen inklusive Fulloutsourcing ausgeschrieben. Den Zuschlag für 1,7 Millionen Franken erhält nun  der Abacus-Partner Talus Informatik.
Der Auftrag umfasst unter anderem Lizenzen, Wartung und Betrieb der Hauptapplikation der Aargauer Gemeinde in einem Rechenzentrum. Dazu kommen die Gesamtverantwortung für die Installation und schlüsselfertige Inbetriebnahme aller Komponenten der Hauptanwendungen mit Datenübernahme aus dem aktuellen System (Ruf Gesoft); weiter der Betrieb des gesamten Informatiksystems und die Migration aller Abteilungsapplikationen ins Rechenzentrum.
Für den Auftrag waren drei Angebote eingegangen. Der Vertrag mit Talus Informatik läuft über drei Jahre und kann per Option jährlich um ein Jahr verlängert werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Ehemaliger IT-Leiter des Triemli-Spitals angeklagt

Der Beschuldigte war fast zehn Jahre für den Einkauf der IT-Abteilung des Spitals zuständig. Dabei soll er rund 3,5 Millionen Franken in die eigene Tasche gewirtschaftet haben.

publiziert am 27.2.2024
image

Parlament glaubt an Durchbruch beim EPD

Der Ständerat hat als Zweitrat einer Übergangsfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Franken zugestimmt – trotz vielfacher Kritik am Projekt.

publiziert am 27.2.2024
image

Bund muss allenfalls 600 Verträge mit IT-Dienstleistern anpassen

Der Bund hat 7000 Verträge mit IT-Dienstleistern geprüft. 2200 sind sicherheitsrelevant – und nur die Hälfte davon enthält angemessene Bestimmungen punkto Cybersicherheit.

publiziert am 27.2.2024
image

Mobilitätsdatenanalyse des Bundes kostet fast 15 Millionen Franken

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz beschafft ein Tool zur Überwachung des Mobilitätsverhaltens von Menschengruppen in Krisenfällen. Entwickelt wird das System von Swisscom.

publiziert am 27.2.2024