Tamedia engagiert sich weiter im Fintech-Bereich

28. Mai 2019, 15:13
  • technologien
  • tamedia
  • f10
  • fintech
image

Das Medienhaus Tamedia ist neustes Mitglied des Fintech-Inkubators F10.

Das Medienhaus Tamedia ist neustes Mitglied des Fintech-Inkubators F10. Das Accelerator-Programm von Six unterstützt Startups aus den Bereichen Finanz- und Versicherungstechnologie sowie aus dem Reg-Tech-Bereich. Mit der Verpflichtung bei F10 vertiefe Tamedia das Fintech-Engagement, heisst es in einer Mitteilung.
Zuvor gab Tamedia bereits Beteiligungen an den Fintechs Neon und Lykke bekannt. Mit dem Engagement bei F10 wolle Tamedia das bestehende Fintech-Portfolio ausbauen. Ausserdem gewinne das Medienhaus Einblicke in neue Technologien, Zukunftstrends und disruptive Geschäftsmodelle. "Gleichzeitig bringen wir unsere Erfahrung in den Bereichen Internet-Services, Produktentwicklung, Marketing sowie B2C-Know-how mit ein", sagt Samuel Hügli, Mitglied der Unternehmensleitung und Leiter Technologie & Beteiligungen von Tamedia.
F10 wird unter anderem von Julius Bär, der Zürcher Kantonalbank der Baloise Group und PWC unterstützt. Bei Tamedia handle es sich um das erste Mitglied, das nicht aus der traditionellen Finanzindustrie stammt, erklärt F10-Leiter Thomas Landis. Der Fintech-Inkubator wurde im Jahr 2015 von Six lanciert. Zu den Startups, die beim F10-Programm mitgemacht haben, gehören unter anderem Futurae, Sonect oder Enterprise Bot. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

SIC und euroSIC ins Secure Swiss Finance Network integriert

Damit werden täglich Transaktionen in der Höhe von 300 Milliarden Franken über das speziell gesicherte Finanznetzwerk abgewickelt.

publiziert am 21.6.2022
image

5G in Westeuropa noch kaum in Verwendung

Das wird sich aber in den nächsten Jahren schnell ändern, glaubt der Netzwerk-Ausrüster Ericsson.

publiziert am 21.6.2022
image

Cloudflare-Panne liess beliebte Services stottern

Der Ausfall bei Cloudflare ist behoben, hat zuvor aber verbreitete Services und zahlreiche Websites beeinträchtigt.

publiziert am 21.6.2022
image

Cisco: Hybrid Work funktioniert (noch) nicht

Tech-Pannen, Stress und die Frage des Vertrauens: Hybrid Work bleibt im New Normal eine grosse Herausforderung. Cisco will es richten.

publiziert am 20.6.2022