Tandberg Data übernimmt RDX-Business von ProStor

13. Mai 2011, 14:54
    image

    Der deutsche Backup- und Archivierungsspezialist Tandberg Data kauft den RDX-Geschäftsbereich des US-amerikanischen Speicherspezialisten ProStor Systems.

    Der deutsche Backup- und Archivierungsspezialist Tandberg Data kauft den RDX-Geschäftsbereich des US-amerikanischen Speicherspezialisten ProStor Systems. Bei RDX handelt es sich um eine Wechselplatten-basierte Speichertechnologie, die die Vorteile von Tapes mit denen von Disks kombiniere, wie Tandberg Data schreibt. Das deutsche Unternehmen übernimmt neben der Geschäftssparte auch das geistige Eigentum sowie Lizenzen und Markenzeichen der RDX-Technologie. Tandberg Data übernimmt ausserdem die Entwickler von Prostor RDX-Entwicklerteams. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. (bt)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Cybersecurity bei EY

    Mit dem Cybersecurity Team unterstützen wir bei EY unsere Kundinnen und Kunden bei der Risikominimierung von Cyberangriffen.

    image

    Geotech: Was die Schweiz für mehr Cybersicherheit tun kann

    Die geopolitische Lage spitzt sich auch im Cyberspace zu. Einzelne Anbieter auszuschliessen, sei keine gute Massnahme, sagen Security-Experten. Sie bevorzugen andere Mittel.

    publiziert am 4.10.2022
    image

    Post kauft schon wieder eine IT-Firma

    Der Gelbe Riese geht erneut auf Einkaufstour und schnappt sich dabei das IT-Unternehmen Eoscop. Die 20 Mitarbeitenden der Firma behalten ihre Stelle.

    publiziert am 4.10.2022
    image

    Drei Viertel der Cloud-Ausgaben in Europa fliessen in die USA

    Die amerikanischen Tech-Giganten dominieren den europäischen Cloud-Markt. Daran ändert auch das Wachstum der hiesigen Anbieter nichts.

    publiziert am 4.10.2022