Tarmed und Mailprofiler als "BigBrother" angeprangert

17. Oktober 2004, 13:10
  • e-government
image

Das Tarifsystem Tarmed und die Zürcher Firma Mailprofiler wurden mit dem "BigBrother-Award" ausgezeichnet, sprich als Datenschutzverletzer angeprangert.

Gestern Samstagabend wurden in Emmenbrücke zum fünften Mal die "BigBrother-Awards" verliehen. Drei Betonpokale wurden in den Kategorien "Staat", "Business" und "Arbeitsplatz" an jene Firmen und Institutionen verliehen, die in den Augen der Jury die gröbsten Verletzungen des Datenschutzes zu verantworten haben. In der Kategorie "Business" wurde das schweizweit gültige Tarifsystem Tarmed angeprangert. Der "Preis, den niemand haben will", ging somit an santésuisse, den Verband der Schweizer Krankenkassen. Die Begründung: Da Tarmed die Ärzte zwinge, auf allen Rechnungen einen detaillierten Behandlungs-Code aufzulisten, erhielten die Krankenkassen Einblick in besonders schützenswerte Patientendaten.
Die Zürcher Jungfirma Mailprofiler wurde mit einer "besonders lobenswerten Erwähnung" ge(ent)ehrt. Kritisiert wird, dass im E-Mail-Marketing-System von Mailprofiler das Verhalten der Mail-EmpfängerInnen zurückverfolgt und gespeichert wird.
In den weiteren Kategorien Kategorien "Staat" und "Arbeitsplatz" gingen die Anti-Auszeichnungen an das VBS (Einsatz von Überwachungsdrohnen) und an die Stadtpolizei Zürich (heimliche Überwachung des E-Mailverkehrs der Angestellten). (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Es wird nichts mit der Deloitte-Lösung Rialto für die Baselstädtische Polizei

Nun hat's auch die Einführung eines neuen Systems bei der Kapo Basel-Stadt getroffen. Weil keine Offerte kam, muss neu evaluiert werden. Möglicher Verlust: 1,8 Millionen.

publiziert am 5.10.2022
image

NIS-Strahlung: Bund will für bis zu 600'000 Franken Risiken erforschen

Für Forschungsprojekte zu 5G, nichtionisierender Strahlung und Mobilfunk werden Anbieter gesucht. Das Bundesamt für Umwelt erklärt uns die Hintergründe.

publiziert am 5.10.2022 1
image

EU-Staaten stimmen Digital Services Act zu

Nach dem Europaparlament nehmen auch die EU-Länder das Gesetz an. Online-Plattformen dürfen damit strenger reguliert werden.

publiziert am 5.10.2022
image

Verband Interpharma will, dass Health-Daten besser genutzt werden

Die forschende Pharmaindustrie sieht ungenutztes Potenzial und fordert ein neues Bundesgesetz.

publiziert am 4.10.2022 1