Tausend Jahre Schweizer Geschichte im Internet

14. April 2009, 06:09
  • technologien
image

Das Kloster Einsiedeln hat sein Archiv digitalisiert, um es "weitere 1000 Jahre" zu erhalten. Zudem ist es nun im Internet frei zugänglich.

Das Kloster Einsiedeln hat sein Archiv digitalisiert, um es "weitere 1000 Jahre" zu erhalten. Zudem ist es nun im Internet frei zugänglich.
Eine löbliche Sache: Die meisten der mittelalterlichen Urkunden des Klosters Einsiedeln sind nun im Internet frei und für alle Interessierten zugänglich. Das Kosterarchiv hat in den letzten zwei Jahren über 2000 Urkunden, knapp 30 "Rödel" (Schriftrollen) und 50 der wichtigsten Amtsbücher aufgearbeitet und digitalisiert.
Im Internet-Archiv kann man sie nun nach verschiedenen Methoden suchen und in hochauflösenden Bildern betrachten. Schick ist dabei zum Beispiel die bei Kernbeständen im Unterbereich "Archivalien" zu findende Lupenfunktion. Zu den Dokumenten findet man zudem begleitende Angaben wie Entstehungsort, Entstehungszeit, Material, Sprache, Inhalt und weitere Besonderheiten.
Dass die Digitalisierung die geschichtsträchtigen Urkunden allerdings wirklich für "mindestens weitere 1000 Jahre erhalten" kann, wie die Mitteilung des Klosters vollmundig verspricht, werden wohl erst, ähem, die nächsten tausend Jahre zeigen. Digitale Daten zukunftsfähig zu machen, ist keine einfache Sache, und die führenden Köpfe der Storage-Industrie zerbrechen sich noch die Köpfe darüber, wie ein digitales Archiv die Lesbarkeit der Daten für vergleichsweise bescheidene 100 Jahre gewährleisten könnte.
Vielleicht haben die Archivare ja auch darum, sicher ist sicher, die digitalen Daten nicht nur in dreifacher Version gespeichert, sondern die Urkunden auch noch auf klassischen Mikrofilm gebannt. (Hans Jörg Maron)
(Foto: Der Anfang der ältesten Urkunde im Klosterarchiv: Am 27. Oktober 947 verlieh Otto I. dem Kloster das Recht der freien Abtwahl und die Immunität )

Loading

Mehr zum Thema

image

Konsortium fordert digitalen Impfausweis

Mehrere Gesundheitsorganisationen haben zusammen ein Konzept vorgestellt, wie ein sicheres elektronisches Impfdossier entwickelt und ans EPD angeschlossen werden könnte.

publiziert am 24.5.2022
image

Bund löst Suse mit Red Hat ab

Die aktuelle Lösung wird eingestellt und laut BIT fehlt ein geeignetes Nachfolgeprodukt von Suse. Der Zuschlag von bis zu 16 Millionen Franken geht freihändig an IBM.

publiziert am 24.5.2022
image

Whatsapp putzt sich für Unternehmen heraus

Whatsapp entwickelt seine API weiter und will es Unternehmen leichter machen, den Dienst zu nutzen.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022