Tech-Branche reicht am meisten Patentanträge ein

23. November 2016, 14:54
  • innovation
  • schweiz
  • china
  • ict
image

Rund 2,9 Millionen Patentanträge registrierte die Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) in Genf im vergangenen Jahr.

Rund 2,9 Millionen Patentanträge registrierte die Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) in Genf im vergangenen Jahr. Das entspricht einer Zunahme von fast 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie die Wipo am Mittwoch mitteilte.
Die meisten Patentanträge betrafen die Computertechnologie (7,9 Prozent), gefolgt von der Elektroindustrie (7,3 Prozent) und Informationstechnologie (4,9 Prozent).
"Innovationen made in China", statt "Kopien made in China" muss es wohl künftig zudem heissen: Mehr als ein Drittel aller angemeldeten Patentanträge stammten nämlich aus China.
Chinesen hängen Schweizer ab
Allein über eine Million Anträge gingen auf das Konto des Riesenreiches, fast 2000 stammen aus der Schweiz. China schlägt die Schweiz also nicht nur in absoluten Zahlen, sondern auch in Patentanmeldungen pro Kopf: Auf 1'400 Chinesen kommt ein Patentantrag, in der Schweiz ist es bloss eine patentwürdige Innovation auf 4'000 Einwohner. (sda / mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

ChatGPT: OpenAI entwickelt KI, um eigene KI zu entlarven

Die Firma hat ein neues Tool auf den Markt gebracht, das erkennen soll, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde.

publiziert am 1.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

Allocare beruft neuen Tech-Chef

Marco Röösli ist seit Jahresbeginn als CTO beim Softwareentwickler mit an Bord. Er soll die Produkte für die Bereiche Asset und Wealth Management weiterentwickeln.

publiziert am 1.2.2023
image

AWS und Elca bündeln ihre Kräfte

Der Schweizer IT-Dienstleister glaubt an eine steigende Cloud-Akzeptanz und baut sein AWS-Know-how und Angebot aus.

publiziert am 1.2.2023