Technische Panne beim BIT führt zu ungültigen Covid-Zertifikaten

1. Oktober 2021, 13:12
  • e-government
  • störung
  • behörde
  • coronavirus
  • schweiz
image

Einige Tausend der heute Freitagmorgen ausgestellten Zertifikate sind ungültig. Betroffene müssen ein neues bestellen.

Beim Ausstellen von Covid-Zertifikaten ist am Freitagmorgen, 1. Oktober, eine technische Panne aufgetreten. Die zwischen 10.40 und 11.50 Uhr ausgestellten Zertifikate sind ungültig. Personen, die in dieser Zeit ihr Zertifikat erhielten, müssen beim jeweiligen Zertifikat-Aussteller ein Neues anfordern.
"Die Leute stehen in der Apotheke, brauchen einen Testnachweis für den Zmittag im Restaurant, und wir können derzeit keine Covid-Zertifikate ausstellen", sagte eine Zürcher Apothekerin am Morgen zum 'Tages-Anzeiger'. Sie habe zuerst noch Zertifikate ausdrucken können, aber diese waren nicht gültig. Dann konnten keine QR-Codes mehr generiert werden. Auch am Flughafen Zürich waren Reisende blockiert, die auf das Resultat des PCR-Tests warteten, um einzuchecken.
Grund für das technische Problem war eine Fehlkonfiguration bei der elektronischen Signatur, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilte. Wie das BAG versicherte, bestand zu keinem Zeitpunkt ein Sicherheitsrisiko. Auf Anfrage von inside-it.ch erklärte das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), die Störung sei aufgetreten, als eine Anpassung des Covid-Zertifikatssystems vorgenommen wurde. 
Einige Tausend Zertifikate dürften ungültig sein, präzisierte das BAG genüber 'Keystone-SDA'. Ob jemand betroffen ist, lässt sich durch das Anwählen des Zertifikats in der App und das Drücken des Refresh-Buttons unten rechts prüfen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesverwaltung testet Videoidentifikation

Als Alternative zur Smartcard wird die Ausweiskontrolle per Video geprüft. Die von Intrum gelieferte Lösung soll einen einfacheren Zugang zu den Bundessystemen bieten.

publiziert am 10.8.2022 3
image

Parldigi direkt: E-ID – beim dritten Anlauf klappt’s!

Grünen-Nationalrat Gerhard Andrey war bei den Diskussionen um die E-ID an vorderster Front involviert. In unserer Kolumne schreibt er über die Chancen des neuen Projekts.

publiziert am 10.8.2022
image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022
image

In Zürich werden auch die Stühle smart

Im Rahmen von Smart City Zürich testet die Stadt neue Sensoren. Diese sollen an öffentlichen Stühlen Sitzdauer, Lärmpegel und mehr messen.

publiziert am 8.8.2022