Evernex übernimmt Technogroup IT-Service

24. Juni 2020, 15:07
image

Mit der Investition will der französische IT-Wartungs-Konzern speziell im DACH-Raum wachsen.

Die französische Firma Evernex, ein Spezialist für Third Party IT-Infrastrukturwartung, übernimmt den deutschen Mitbewerber Technogroup IT-Service. Dies meldet die französische Firma.
Beide Firmen sind international tätig und positionieren sich als Alternative zur Herstellerwartung speziell im Rechenzentrum.
Evernex ist in 160 Ländern der Welt tätig, hat 34 Niederlassungen, zählt über 650 Mitarbeitende und erzielt einen konsolidierten Umsatz von 161 Millionen Euro. In der Schweiz war der französische Konzern bis anhin nicht direkt vertreten.
Das wird sich mit der Übernahme von Technogroup IT-Service ändern. "Mit Technogroup verstärkt Evernex seine Präsenz in der DACH-Region und in Mitteleuropa mit einem hoch angesehenen Team", so der neue Besitzer.
Technogroup IT-Service wird 2020 30 Jahre alt und verfügt laut Eigenangaben über 54 Service- und 19 Logistik-Stützpunkte sowie ein weltweites Partnernetzwerk. Rund 300 Mitarbeitende in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Polen betreuen laut Eigenangaben 5200 Kunden. Die Firma erzielt einen Jahresumsatz von etwas über 40 Millionen Euro.
In der Schweiz ist Technogroup IT-Service seit 2009 im Markt und seit 2016 in Rothrist ansässig; die Firma hat in Lausanne seit 2014 eine weitere Niederlassung. In der Schweiz hatte Technogroup IT-Service Anfangs 2019 die Geschäftsbereiche "ICT Cloud" und "IT Service & Support" von Swiss IT Repair übernommen.
Klaus Stöckert, CEO von Technogroup, glaubt, die beiden Firmen würden gut zusammenpassen. "Durch die Bündelung unserer Kräfte können wir unsere Kunden dank der globalen Präsenz von Evernex und durch das Angebot von mehr Equipment-Know-how in mehr Regionen unterstützen. Unsere Teams kennen sich seit Jahren", sagt er.
Evernex gehört 3i Group PLC, einer britischen Beteiligungsgesellschaft, die 2019 eine ähnliche Akquisition in Südafrika vollzog.
3i wird laut Mitteilung 47 Millionen Euro an zusätzlichem Kapital zur Finanzierung der Transaktion investieren, wobei das Managementteam von Evernex ebenfalls 2 Millionen Euro reinvestieren wird. Als Teil der Transaktion werden das Management von Technogroup und deren Aktionär Vitruvian Partners eine bedeutende Investition in die kombinierte Gruppe einbringen.
Der Deal steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023