Technologien auf dem auf- und absteigenden Ast

11. August 2008, 13:56
  • technologien
  • gartner
  • twitter
image

Gartner veröffentlicht die neueste Version des "Hype Cycle for Emerging Technologies".

Gartner veröffentlicht die neueste Version des "Hype Cycle for Emerging Technologies"
Das Konzept der "Hype Cycles" des US-Marktforschers Gartner leuchtet auf den ersten Blick ein. Neue Technologien, so Gartner, erleben einen "Rummel-Zyklus" oder eben einen Hype Cycle.
Kurz nachdem neue Technologien entwickelt oder auch nur beschrieben werden, steigen die Erwartungen bis zum "Peak of Inflated Expections". Danach stürzt die Visibilität der Technologie ab bis zum "Tal der Desillusion". Von dort klettert die Technologie die "Böschung der Erleuchtung" hinauf bis zum "Plateau der Produktivität". Man kann den Gartner-Leuten eine gewisse poetische Ader nicht absprechen.
Die Gartner Hype Cycles decken sich mit unserer Erfahrung, dass Technologien und Konzepte dann in der wirklichen Welt massiv eingesetzt werden und das Alltagsleben der Menschen und in der Wirtschaft zu durchdringen beginnen, wenn niemand mehr davon spricht.
RFID - Funkchips als Ersatz für Strichcodes - beispielsweise sind nur noch selten ein Thema in den Medien. Dafür umso mehr in der Realität: sämtliche Schweizer Pässe sollen mit RFID-Chips ausgerüstet werden. Biometrische Daten und andere Informationen werden damit auslesbar, ohne dass es der Träger eines Passes auch nur bemerken würde.
Green IT kurz vor Hype-Gipfel
In der neuesten Ausgabe von Gartners Hype Cycle for Emerging Technologies steht "Green IT" kurz vor dem Gipfel der aufgeblasenen Erwartungen. Andere technologische Errungenschaften wie SOA (Serviceorientierte Architekturen), der Tablett-PC, Wikis und auch "Elektronisches Papier" befinden sich auf der "Böschung der Erleuchtung". Was esoterisch tönt hat einen reellen, auch und gerade für IT-Abteilungen wichtigen Hintergrund: Diese Technologien werden mehr und mehr akzeptiert und eingesetzt und beginnen, Veränderungen auszulösen.
Gartner identifiziert einige Technologien und Konzepte (wir schreiben hier nicht nur von Technologien, weil unter dem Begriff "Green IT" eher ein Konzept, als einzelnen Technologien steckt), die sich heute erst auf dem "aufsteigenden Ast" zum Hype befinden, die aber in zwei bis fünf Jahren breite Akzeptanz und Anwendung finden werden.
Kurz vor dem Gipfel steht "Green IT"¬¬. Informatik könne nicht nur die eigene "greenness" verbessern, sondern auch zum Umweltschutz in einer Firma oder einer ganzen Branche beitragen.
Cloud Computing: Immer mehr Firmen wollen gemäss Gartner Rechenkraft, Speicher oder ganze Applikationen aus dem Internet beziehen. Dies führt dazu, dass eine ganze Reihe von Technologiefirmen aufziehen. Doch es werde noch mindestens ein Jahr vergehen, bis identifizierbare Teilmärkte und Marktleader entstehen.
Soziale Platformen: Nach dem phänomalen Erfolg von sozialen Plattformen wie Facebook oder MySpace für Privatpersonen, untersuchen nun auch Firmen, welche Rolle soziale Plattformen für die künftige Kommunikation ausüben könnten. Zudem wird die Idee von sozialen Plattformen immer mehr auch in wichtigen Applikationen (z.B. ERP-Anwendungen) eingesetzt.
Videokonferenzen: Videokonferenz-Systeme wie sie von HP und anderen angeboten werden, haben sich stark verbessert. Grossbildschirme und hohe Auflösungen vermitteln die Illusion, in einem Raum zu sitzen. Hohe Kosten sind heute gemäss Gartner die letzte Barriere für die massenhafte Verbreitung solcher Systeme.
Microblogging: Das Phänomen des Microbloggings, wo Teilnehmer einen Strom von sehr kurzen Nachrichten veröffentlichen, die von anderen "abonniert" werden können, hat die Aufmerksamkeit von "bestimmten Online-Communities" erregt, schreibt Gartner etwas wolkig. Eine führende Firmen würden untersuchen, welche Rolle Microblogging in der Verbesserung von sozialen Medien und Kanälen haben könne. (Christoph Hugenschmidt)
(Illu: Gartners Hype Cycle for Emerging Technologies, Juli 2008. (c) by Gartner)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch die Post lässt qualifiziert und digital signieren

Nach Swisscom bringt Tresorit, eine Tochter der Schweizerischen Post, eine eigene E-Signatur-Lösung. In Zusammenarbeit mit Swisssign, dem Herausgeber der SwissID.

publiziert am 30.11.2022
image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Westeuropa holt bei 5G-Nutzung rasant auf

Der Rückstand auf Nordamerika ist noch gross, soll sich aber laut einer Studie bald deutlich verkleinern.

publiziert am 30.11.2022
image

Twitter und Apple offensichtlich auf Kriegsfuss

Elon Musk hatte Apple den "Krieg" erklärt, nachdem der Konzern angeblich gedroht hat, den Onlinedienst aus seinem App-Store zu entfernen. Mittlerweile ist Musk wieder zurückgekrebst.

aktualisiert am 29.11.2022 1