Telco-Kunden von T-Systems gehen an das Mutterhaus

20. September 2019, 15:05
image

Die Reorganisation bei T-Systems geht weiter: Einem Bericht zufolge übernimmt die Deutsche Telekom die Verantwortung für die Telco-Grosskunden des IT-Dienstleisters T-Systems.

Die Reorganisation bei T-Systems geht weiter: Einem Bericht zufolge übernimmt die Deutsche Telekom die Verantwortung für die Telco-Grosskunden des IT-Dienstleisters T-Systems. Dieser wiederum solle dadurch eine schlankere Organisation mit Fokus auf IT und digitale Services werden.
Adel Al-Saleh, Chef von T-Systems, sagte gemäss 'Reuters' vor Mitarbeitenden, das Unternehmen solle zu einem "integrierten End-to-End-IT-Player" und einem "zuverlässigen Enabler für die Digitalisierung unserer Kunden" werden. Die Änderungen werden laut Bericht im zweiten Quartal 2020 umgesetzt.
Al-Saleh übernahm 2018 das Ruder bei T-Systems und hat seither die Transformation des Unternehmens vorangetrieben. Bis 2020 will er die meisten Bereiche des Outsourcing-Riesens zurück in die schwarzen Zahlen bringen. Mitte 2018 wurde ein Stellenabbau bekannt, der vor allem Deutschland und die grossen osteuropäischen Produktionsstandorte betrifft.
Die Veränderungen bei T-Systems, so 'Reuters' weiter, reduzierten den Jahresumsatz von sieben Milliarden auf vier Milliarden Euro. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Netrics gründet eine eigenständige Consulting Boutique

Die neue Firma namens Aliceblue bietet unter anderem Beratung im Bereich Cloud-Technologie. Das Team besteht aus IT-Veteranen.

publiziert am 8.12.2022
image

Apple riegelt seine Cloud ab und wirft den Schlüssel weg

Der Konzern plant ein rigides Verschlüsselungssystem für den hauseigenen Cloudspeicher. Usern gefällt das, den US-Straf­verfolgungs­behörden hingegen nicht.

publiziert am 8.12.2022
image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022