Tele2 City-Netz in Zürich lanciert

2. Juni 2005, 10:12
  • telco
  • orange
  • swisscom
  • zürich
  • bern
  • genf
image

Das von Tele2 --http://www.

Das von Tele2 bereits angekündigte City-Netz in Zürich ist nun Realität. Gemäss Medienmitteilung wird man im Raum Zürich gratis mobil telefonieren können. Die Einführung eines Mobilfunknetzes in der Stadt Zürich sollte anfänglich im April dieses Jahres erfolgen, später wurde der Termin auf Ende Juni gesetzt. Nun wird das Netz bereits heute in Betrieb genommen.
Anrufe und SMS innerhalb des Tele2 Mobile Netzes sind für Kunden im Normal- und Niedertarif kostenlos. Ende 2004 sprach Tele2 noch von 2 Rappen pro Minute im Niedertarif (19 - 7 Uhr). Wer auf ein Festnetztelefon anruft, bezahlt 8 Rappen pro Minute. Teurer wird es für diejenigen, die auf ein anderes Mobilfunknetz anrufen. Je nach Tageszeit kostet ein Anruf zwischen 30 und 55 Rappen pro Minute und eine Kurzmitteilung 15 Rappen.
Da Swisscom, Orange und Sunrise mit Tele2 kein Roamingabkommen vereinbaren wollten, bezahlt der Tele2-Kunde ausserhalb des City-Netzes 99 Rappen pro Minute für ausgehende Gespräche und 50 Rappen für ein SMS. Ausserhalb von Zürich wird somit das "International Roaming" angewendet. Bis Ende August dieses Jahres zahlen alle neuen Abonnenten keine Monatsgebühren.
In Zukunft wird Tele2 Stadt-Netze auch in Basel, Bern, Genf und Lausanne anbieten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022