Tele2: Roman Schwarz geht in Pension

27. Juni 2007, 13:27
  • people & jobs
image

Gründer Roman Schwarz verlässt den Telekommunikationsanbieter. Sein Nachfolger ist der Schwede Mats Tilly.

Gründer Roman Schwarz verlässt den Telekommunikationsanbieter. Sein Nachfolger ist der Schwede Mats Tilly.
Der Geschäftsführer der Schweizer Niederlassung von Tele2, Roman Schwarz (Bild links), wird per Ende Juli 2007 das Unternehmen verlassen. Er wollte die Geschäftsleitung an einen jüngeren Kollegen aus der Tele2-Gruppe übergeben, heisst es in einer Mitteilung. Sein Nachfolger wird der 42-jährige Schwede Mats Tilly (Bild rechts), der bisher als CEO für Tele2 Kroatien zuständig war. Schwarz wird Tele2 noch bis Ende Jahr als Berater zur Verfügung stehen. Der 60-Jährige will sich danach zur Ruhe setzen.
Schwarz hatte 1998 Tele2 Schweiz gegründet. Unter seiner Führung entwickelte sich das Unternehmen zum drittgrössten Telekom-Komplettanbieter (hinter Swisscom und Sunrise) der Schweiz. Im Mobilfunk-Bereich ist Tele2 an vierter Stelle hinter Orange positioniert. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neuer DACH-Chef für Transcend Information Trading

Steven Hong wird neuer General Manager beim Anbieter für Speicher- und Industrieprodukte. DACH-Chef George Linardatos geht nach 30 Jahren bei der Gesellschaft in den Ruhestand.

publiziert am 27.9.2022
image

Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns die Verantwortlichen.

publiziert am 26.9.2022
image

Verstärkung für ETH kommt aus Kopenhagen

Die Hochschule beruft einen neuen Professor im Departement Mathematik, der auf Statistik und Machine Learning spezialisiert ist. Ein anderer KI-Spezialist verlässt die Uni.

publiziert am 23.9.2022
image

Rochade im Führungsteam der Netrics Gruppe

Nectrics-CEO Pascal Schmid wechselt per Ende 2022 in den Verwaltungsrat der Gruppe. Pascal Kocher, langjähriger CFO, übernimmt dann die Chefposition.

publiziert am 22.9.2022