Telekom-Streik betrifft auch G8-Vorbereitungen

14. Mai 2007, 16:10
  • telco
  • telekom
  • gewerkschaft
image

Der --http://www.

Der Streik bei der Deutschen Telekom hat sich heute wie von der Gewerkschaft Ver.di geplant ausgeweitet und auch ein in Deutschland momentan sensibles Vorhaben betroffen: Die technischen Vorbereitungen für den G8-Gipfel Anfang Juni in Heiligendamm.
Etwa 100 daran beteiligte Monteure der Telekom am Tagungsort Heiligendamm und im Medienzentrums in Kühlungsborn seien in den Ausstand getreten, berichtete heute eine Sprecher von Ver.di. Ein Telekom-Sprecher bestätigte dies gemäss 'Financial Times Deutschland' erklärte aber, dass die Arbeiten trotzdem termingerecht erledigt werden könnten.
Insgesamt hat Ver.di heute 14'000 Telekom-Angestellte zum Streik aufgerufen, beteiligt haben sich gemäss der Gewerkschaft rund 15'000.
Am letzten Freitag, dem ersten Streiktag hatten sich rund 11'000 Angestellte beteiligt. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie erwartet: Swisscom verdiente 2022 leicht weniger

Während Swisscom im Jahr 2022 unter dem Strich weniger verdient hat, legte der Konzern im Lösungsgeschäft mit Cloud- und Security-Dienstleistungen zu.

publiziert am 9.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Für Sunrise-Angestellte gibt es 2023 mehr Lohn

Die Gewerkschaft und der Telco haben sich auf eine Lohnerhöhung von 2,6% geeinigt. Damit sollen die gestiegenen Lebenshaltungskosten abgefedert werden.

publiziert am 30.1.2023
image

Syndicom-Präsident Münger tritt zurück

Daniel Münger lässt sich Mitte Jahr pensionieren. Ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin wird jetzt gesucht.

publiziert am 30.1.2023