Telio gibt tiefere Terminierungsgebühren komplett an seine Kunden weiter

29. September 2010, 09:00
  • telco
  • swisscom
  • sunrise
  • orange
image

Langsam kommt Schwung in die --/frontend/insideit?_d=_article&site=ii&news.

Langsam kommt Schwung in die leidige Debatte um die Terminierungsgebühren. Heute prescht als eines der ersten Telekom-Unternehmen Telio, der aus Norwegen stammende Neuling im Schweizer Markt, voran und gibt die tieferen Terminierungskosten im vollen Umfang an seine Kunden weiter. Konkret sollen ab Oktober alle Anrufe auf allen Schweizer Mobilfunknetzen von 25 auf 19 Rappen pro Minute zu haben sein.
Auslöser ist die Ankündigung eingesparte Terminierungsgebühren an die Kunden weitergeben wird. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Studie: Jugendliche werden nachlässiger beim Datenschutz

Die Sorge, dass persönliche Informationen im Netz landen, hat bei Jugendlichen abgenommen. Aber erstens haben junge Menschen grössere Probleme im Netz und zweitens sind Erwachsene nicht besser.

publiziert am 24.11.2022 1