Temenos macht Banken "Covid19-Vorschläge"

29. April 2020, 14:22
image

Insbesondere "Explainable AI" soll Banken bei vielen Notmassnahmen helfen.

Der Bankensoftware-Hersteller Temenos führt aktuell eine Kundenkonferenz in Form eines Online-Forums durch. Dabei wollen die Genfer nach eigenen Angaben nicht weniger als 43 Produktneuerungen vorstellen, die wahrscheinlich teilweise schon lange in der Pipeline waren. Aber auch den Temenos-Verantwortlichen ist klar, dass im Moment vor allem die Corona-Krise die Gemüter der Welt beschäftigt, auch die von Banken-Managern.
Deshalb hat Temenos einige dieser Neuerungen in sogenannten "Covid-19 propositions" gebündelt, die ab sofort weltweit erhältlich sein sollen. Alle können in Form von Software-as-a-Service bezogen werden können.
Dabei geht es beispielsweise um die Abwicklung von Notkrediten. Neue "Explainable AI"-Modelle (XAI) könnten Banken dabei helfen, dies stark zu beschleunigen, sagt Temenos. Die via SaaS nutzbaren XAI-Modelle könnten Banken beim Onboarding helfen, bei der Überprüfung der Berechtigung, bei der Verarbeitung von Kreditanträgen oder der Berechnung des Pricings. In den uns zugänglichen Unterlagen erklärt Temenos den Vorteil von erklärbaren AIs im Vergleich zu anderen AI-Systeme nicht. Wir nehmen an, es geht für Banken insbesondere darum, dass sie Entscheide dieser Systeme belegen und nachvollziehen können, wenn ein Antragsteller protestiert.
Speziell für die USA wurde laut Temenos das Kernprodukt Infinity für die Bearbeitung von Anträgen im Rahmen des Paycheck Protection Program fit gemacht. Das Paycheck Protection Program in den USA ist ein Darlehen, das Kleinfirmen einen direkten Anreiz bieten soll, ihre Mitarbeiter auf der Gehaltsliste zu halten.
Um die kontaktfreie Kundeninteraktion zu ermöglichen, gibt Temenos Infinity Engage laut dem Anbieter Kunden einen direkten Kommunikationskanal zu ihrem persönlichen Berater in einer Bank.
Damit Banken schnell neu auftauchende Betrugsmethoden zu bekämpfen und Anti-Geldwäsche- sowie "Know-Your-Customer"-Vorschriften respektieren können, habe man sich mit Microsoft zusammengetan und eine neue Financial Crime Mitigation SaaS-Lösung auf Azure implementiert.
Das Devops-Modell Temenos Rapid Deployment soll Banken helfen, als Reaktion auf die Coronakrise rasch neue Produkte zu lancieren oder bestehende Produkte zu ändern, beispielsweise wenn Zahlungsaufschübe gewährt oder Kredite restrukturiert werden sollen.
Temenos glaubt, so CEO Max Chuard, dass die "neue Normalität", die nach der Coronakrise Einzug halten soll, dem Unternehmen noch mehr Wachstum verschaffen werde, da die Nachfrage nach Digital-Banking dann noch deutlich weiter steigen werde.

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023
image

CIO Laura Barrowman verlässt Credit Suisse

28 Jahre war Barrowman in verschiedenen IT-Funktionen bei der Grossbank. Die Nachfolge ist noch nicht bekannt.

publiziert am 1.2.2023