Temenos stürzt im vierten Quartal ab

18. Februar 2009, 16:55
  • rechenzentrum
  • temenos
  • geschäftszahlen
image

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller Temenos konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 23 Prozent auf 407 Millionen Dollar steigern.

Der Genfer Bankensoftware-Hersteller Temenos konnte im vergangenen Jahr den Umsatz um 23 Prozent auf 407 Millionen Dollar steigern. Wie das Unternehmen nach Börsenschluss bekanntgab, stieg der operative Gewinn um 2 Prozent auf 64 Millionen Dollar. Der Reingewinn stieg um 1 Prozent auf 65,2 Millionen Dollar. Temenos hatte Mitte Januar die Erwartungen für das vergangene Jahr zurückgeschraubt. Die Lizenzumsätze stiegen nur um 1 Prozent auf 150,1 Millionen Dollar.
Im vierten Quartal verzeichnete Temenos gar einen Umsatzrückgang um 2 Prozent auf 122,2 Millionen Dollar. Der operative Gewinn sank um 17 Prozent auf 36,1 Millionen Dollar und unter dem Strich resultierte ein Ergebnis von 44,5 Millionen Dollar (+1%). Fast erschreckend ist der Rückgang der Lizenzumsätze um 27 Prozent auf 49,9 Millionen Dollar. Die Gewinnmarge war im vierten Quartal mit 29,6 Prozent wesentlich besser als im Gesamtjahr (15,7%).
Wie viele andere IT-Unternehmen verzichtet Temenos auf eine genaue Prognose für das laufende Jahr. Man erwarte eine operative Gewinnmarge zwischen 19 und 20 Prozent, so Temenos. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Es ist so weit: EWL weiht Rechenzentrum im Wartegghügel ein

Nach nunmehr 10 Jahren ist eines der modernsten Datacenter der Schweiz in der ehemaligen Luzerner Zivilschutzanlage offiziell eröffnet worden.

publiziert am 21.6.2022
image

Mobilezone will Aktionäre an "überschüssigem Kapital" beteiligen

Anlässlich der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms über 45 Millionen Franken betonte Mobilezone, dass man auch weiterhin einen hohen Cashflow erwirtschaften werde.

publiziert am 21.6.2022
image

Neue Rechenzentren haben in Irland einen schweren Stand

Irland gilt als grosser Tech-Hub. Doch die Energiebehörde schiebt RZ-Neubauten wegen des Stromverbrauchs einen Riegel vor. Interxion muss ein Millionenprojekt stoppen.

publiziert am 17.6.2022
image

Ricoh Schweiz bleibt hinter weltweiter Entwicklung zurück

Nach Pandemie-bedingten Schwierigkeiten ist der globale Umsatz auf 13,6 Milliarden Euro gestiegen. In der Schweiz haben vor allem die Dienstleistungen stark zugelegt.

publiziert am 16.6.2022