Temenos verkauft weiteren Viveo-Teil

28. Mai 2010, 08:52
  • rechenzentrum
  • temenos
  • übernahme
  • consultant
  • schweiz
image

Der Westschweizer Bankensoftware-Hersteller Temenos hat einen weiteren Teil von Viveo verkauft.

Der Westschweizer Bankensoftware-Hersteller Temenos hat einen weiteren Teil von Viveo verkauft. Temenos hatte den französischen Softwarehersteller Ende 2009 übernommen.
Nun verkauft Temenos auch den 35 Mitarbeitende umfassenden Consulting-Arm von Viveo, VBF Consulting. Die Assets wurden zu einem unbekannten Preis an das französische Finanz-Consulting-Unternehmen Investance verkauft. Das Consulting-Business von Viveo setzte letztes Jahr 4,5 Millionen Euro um, schrieb aber einen kleinen Verlust. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023