Temenos wächst erneut zweistellig

27. März 2018 um 11:54
  • channel
  • temenos
  • geschäftszahlen
image

Der Bankensoftwarehersteller Temenos konnte im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz markant steigern.

Der Bankensoftwarehersteller Temenos konnte im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz markant steigern. Dies obwohl der Druck durch Regulierungen die Branche belaste, heisst es im Geschäftsbericht. Gleichzeitig aber profitiere Temenos vom anhaltenden Digitalisierungstrend, der die IT-Ausgaben von Banken steigen lasse.
2017 setzte das Unternehmen 735,7 Millionen Dollar um, wie die Westschweizer mitteilen. Ein Jahr zuvor waren es 634 Millionen Dollar. Damit verzeichnet der Softwarehersteller ein Wachstum von 16 Prozent. Bereits vor einem Jahr konnte der Konzern zweistelliges Wachstum vermelden.
Temenos verzeichne in allen geografischen Regionen ein Umsatzplus, so der Bericht weiter. Vergangenes Jahr habe man 65 neue Kunden gewonnen, darunter die Santander-Digitalbank Openbank.
Mit einem Umsatz von über 300 Millionen Dollar wuchsen die Einnahmen mit Softwarelizenzen um 23 Prozent. Ein signifikanter Anteil davon, so der Bericht, stamme von Tier-1- und Tier-2-Kunden.
Nicht nur der Umsatz auch der Gewinn von Temenos wuchs an. Vergangenes Jahr erzielte der Konzern einen operativen Gewinn von gut 178 Millionen Dollar. Die EBIT-Marge liegt bei 30,3 Prozent. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mitel übernimmt das Unify-Business von Atos

Mitel und Atos sind sich einig. Der Bereich Unified Communications & Collaboration geht in kanadische Hände. Zum Kaufpreis sagen die beiden Unternehmen aber nichts.

publiziert am 3.10.2023
image

BCD-Sintrag heisst nun Advanced Digital Network Distribution

Der Schweizer VAD gehört schon seit fast 14 Jahren zur ADN Group. Der Namenswechsel soll dies auch gegen aussen deutlich zeigen.

publiziert am 2.10.2023
image

Schwarz Gruppe (Lidl) gründet IT-Service-Tochter

Schwarz Digits wird nicht weniger als 7500 Mitarbeitende haben und gehört damit zahlenmässig zu den grossen IT-Dienstleistern Europas.

publiziert am 2.10.2023
image

SwissQ ist jetzt Xebia

Mit der Umbenennung schliesst der Schweizer IT-Berater und Service Provider seine Integration in das Mutterhaus ab.

publiziert am 2.10.2023