Temenos wächst erneut zweistellig

27. März 2018, 11:54
  • channel
  • temenos
  • geschäftszahlen
image

Der Bankensoftwarehersteller Temenos konnte im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz markant steigern.

Der Bankensoftwarehersteller Temenos konnte im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz markant steigern. Dies obwohl der Druck durch Regulierungen die Branche belaste, heisst es im Geschäftsbericht. Gleichzeitig aber profitiere Temenos vom anhaltenden Digitalisierungstrend, der die IT-Ausgaben von Banken steigen lasse.
2017 setzte das Unternehmen 735,7 Millionen Dollar um, wie die Westschweizer mitteilen. Ein Jahr zuvor waren es 634 Millionen Dollar. Damit verzeichnet der Softwarehersteller ein Wachstum von 16 Prozent. Bereits vor einem Jahr konnte der Konzern zweistelliges Wachstum vermelden.
Temenos verzeichne in allen geografischen Regionen ein Umsatzplus, so der Bericht weiter. Vergangenes Jahr habe man 65 neue Kunden gewonnen, darunter die Santander-Digitalbank Openbank.
Mit einem Umsatz von über 300 Millionen Dollar wuchsen die Einnahmen mit Softwarelizenzen um 23 Prozent. Ein signifikanter Anteil davon, so der Bericht, stamme von Tier-1- und Tier-2-Kunden.
Nicht nur der Umsatz auch der Gewinn von Temenos wuchs an. Vergangenes Jahr erzielte der Konzern einen operativen Gewinn von gut 178 Millionen Dollar. Die EBIT-Marge liegt bei 30,3 Prozent. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022