Temenos will Banken in die Cloud hieven

30. Januar 2020 um 13:12
image

Die Genfer spannen weltweit mit Google Cloud zusammen, auch für Core Banking aus der Cloud.

Temenos will der der erste globale Anbieter sein, dessen Bankensoftware auf Google Cloud Anthos läuft. Dies meldet das Schweizer Software-Unternehmen. 
Der Markt sei reif: "Wir sehen ein explosionsartiges Wachstum bei der Einführung von Clouds in der Bankenbranche", lässt sich Temenos-CEO Max Chuard dazu zitieren. Entsprechend glücklich sei man mit der Partnerschaft für seine Cloud-agnostischen Lösungen.
Thomas Kurian, CEO Google Cloud, äussert sich ebenso positiv zum Deal mit den Genfern.
Nach einer Testphase bei asiatischen und europäischen Banken werde man nun im Rahmen einer globalen strategischen Partnerschaft gemeinsam am Markt auftreten, heisst es weiter.
Es sei geplant, dass Temenos das gesamte End-to-End-Software-Portfolio auf der Google Cloud zur Verfügung stellen wird. Dies schliesse Digital-Banking und Filial-Banking, aber auch Core-Banking ein.
Noch fehlen uns die nötigen Anhaltspunkte, dass sich Schweizer Banken "explosionsartig" in die Cloud bewegen würden. Analytics ja, ein bisschen Azure und Office 365 ja. Aber mit ihrem Core Banking und missionskritischen Systemen in die Google Cloud? Vielleicht kann ihnen ja Temenos als "First Mover" zeigen, dass es geht. Die Genfer haben immerhin weltweit 3000 Kunden.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Temenos lanciert GenAI-Lösung für Banken

Die neuen KI-Tools erfüllen laut dem Genfer Softwarehersteller regulatorische Anforderungen und ersparen Bankangestellten viel Zeit.

publiziert am 13.5.2024 1
image

Temenos hat einen neuen CEO gefunden

Am 1. Mai übernimmt Jean-Pierre Brulard als Temenos-Chef. Er wechselt von VMware zum Genfer Bankensoftwareanbieter.

publiziert am 24.4.2024 1
image

Bintec Elmeg stellt den Betrieb ein

Der deutsche Netzwerk- und Telekommunikationshersteller Bintec Elmeg ist Geschichte. Alle Bemühungen für eine mögliche Sanierung sind gescheitert.

publiziert am 24.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024