Terabyte-Platters verdoppeln Festplattenkapazität

23. Dezember 2010, 13:58
  • international
  • idc
image

2011 wird die Speicherkapazität von Festplatten weiter steigen.

2011 wird die Speicherkapazität von Festplatten weiter steigen. Während bisher vor allem Platters, also Scheiben innerhalb eines Festplattenlaufwerks, mit 500 Gigabyte verbaut wurden, wollen die Hersteller im kommenden Jahr vermehrt auf Platters mit einer Speicherkapazität von 1 Terabyte setzen, wie das Branchenportal 'DigiTimes' berichtet. Damit kann die maximale Speicherkapazität von 3,5-Zoll-Festplatten auf 4 Terabyte und die der 2,5-Zoll-Festplatten auf 2 Terabyte erweitert werden.
Wie das Portal weiter berichtet, liegt der Marktanteil von 500 Gigabyte-Harddisks im Notebook-Geschäft gemäss den Marktforschern von IDC derzeit bei 22 Prozent und soll 2011 bereits 35 bis 40 Prozent des globalen 2,5-Zoll-Harddisk-Marktes ausmachen. 320 Gigabyte-Modelle sollen 2011 zwischen 30 und 35 Prozent Marktanteil haben, 250 Gigabyte-Modelle zehn bis fünfzehn Prozent. 2,5-Zoll-Festplatten mit einer Speicherkapazität von 160 Gigabyte werden dafür allmählich verschwinden.
IDC schätzt, dass die Nachfrage nach Harddisks von derzeit rund 40,5 Millionen Stück auf 52,6 Millionen im Jahr 2014 steigen wird. Bereits 2012 rechnen die Marktforscher gemäss 'DigiTimes' damit, dass 2,5-Zoll-Laufwerke die bereits etwas in die Jahre gekommenen 3,5-Zoll-Laufwerke komplett ablösen werden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022
image

Malware wird vermehrt über Suchmaschinen verbreitet

Cyberkriminelle platzieren laut einer Studie ihre Malware ganz oben bei Google und Bing. Phishing-Downloads sollen um mehr als das Vierfache zugenommen haben.

publiziert am 13.5.2022
image

EU und Japan beschliessen eine digitale Partnerschaft

Mit der Partnerschaft soll die Zusammenarbeit in einem "breiten Spektrum digitaler Fragen" vorangetrieben und das Wirtschaftswachstum gefördert werden

publiziert am 12.5.2022