Terroristen planten angeblich Anschlag auf Londoner Telehouse

12. März 2007, 15:21
  • telco
image

Die Terrorgruppe 'Kaida' plante angeblich einen Anschlag auf die grosse Londoner Internet-Exchange 'Telehouse Europe'.

Die Terrorgruppe 'Kaida' plante angeblich einen Anschlag auf die grosse Londoner Internet-Exchange
'Telehouse Europe'. Dies berichtete gestern die britische Zeitung 'Sunday Times' unter Berufung auf Scotland Yard. Im 'Telehouse Europe' verbinden Telekommunikations-Unternehmen, Grossfirmen und ISPs ihre Netzwerke untereinander. Es kam zu Verhaftungen und Hausdurchsuchungen. Die Terroristen haben angeblich den Hauptsitz des Telehouse in den Londoner Docks auspioniert und Wege gesucht, in das Gebäude einzudringen.
'Telehouse Europe' bestätigte gegenüber der Zeitung, dass es sich seit letztem Jahr in erhöhtem Alarmzustand befindet.
Institionen wie die erwähnte Londoner Firma können tatsächlich als die Achillesferse des Internet angesehen werden, denn in ihren Gebäuden werden die Netze der verschiedenen Datentransporteure untereinander verbunden und man stationiert wichtige Internet-Server in ihnen. Informationen seitens der britischen Behörden über aktue Bedrohungen durch die 'Kaida' sind allerdings mit Vorsicht zu geniessen. Sie haben sich auch schon als haltlos herausgestellt. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

TV-Anbieter wälzen Replay-Kosten auf Kundschaft ab

Die Branche entscheidet sich praktisch geschlossen für die Abwälzung der Kosten bei der Umgehung der Zwangswerbung. Nur Zattoo schert aus.

aktualisiert am 16.9.2022
image

Meinung: Gegen Schutz vor Elektrosmog hilft ein Aluhut

Heute hat die Unterschriftensammlung für die "Saferphone-Initiative" begonnen. Sie ist unwissenschaftlich und voller Fehler, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 13.9.2022 2