tetrade kauft Netbeat

28. April 2005 um 09:40
image

Der Berner Systemintegrator holt sich Know-how für managed Services.

Der Berner Systemintegrator holt sich Know-how für managed Services.
IT-Dienstleister-Zusammenschluss im Raum Bern: Der Gümliger Systemintegrator tetrade ag übernimmt die auf Security-Services spezialisierte Berner Netbeat AG. Über die finanziellen Details des Handels äusserten sich die beiden Unternehmen nicht.
Die Übernahme erfolgte durch Auszahlung von ausscheidenden Netbeat-Aktionären und einen Aktientausch – "Statt Netbeat-Aktien", erzählte uns der bisherige Netbeat-Mitgründer und CEO Martin Trachsel, "besitze ich jetzt einfach tetrade-Aktien." Ferien nach dem Verkauf liegen darum für ihn nicht drin: Netbeat soll als eigenständige Gesellschaft unter dem alten Namen weitergeführt werden, und Trachsel bleibt Chef der nun 100-prozentigen tetrade-Tochter. Gegen aussen soll sich also wenig ändern, vorhandene Synergien werden allerdings genutzt, zum Beispiel indem Netbeat im Juni an den Hauptsitz von tetrade in Gümligen umzieht.
Der als Generalunternehmer relativ breit aufgestellte Systemintegrator tetrade verstärkt durch die Übernahme seinen bereits jetzt wichtigen Security- und Netzwerkbereich. Während tetrade bisher vor allem im Bereich Beratung und Integration stark war, kommt nun durch Netbeat auch der Betrieb von Security- und Netzwerkinfrastrukturen für die Kunden hinzu. Momentan steht gemäss Trachsel auch das Ziel ihm Vordergrund, Kunden in diesem Bereich ein Komplettangebot bieten zu können. Ein längerfristiges Ziel sei es aber auch, das Managed Services-Know-how von Netbeat auch in andere Produktebereiche einzubringen und somit das Outsourcing-Geschäft insgesamt auszuweiten.
tetrade beschäftigt momentan 50 Mitarbeitende in niederlassungen in Gümligen und Zürich und erzielte letztes Jahr rund 10 Millionen Franken Umsatz. Bei Netbeat waren es 1,5 Millionen Franken Umsatz und per Ende März arbeiteten neun Leute für den Security-Spezialisten. (hjm).

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Weiterer Supply-Chain-Angriff auf Open-Source-Bibliothek

Cyberkriminelle wollten sich Zugang zu einem Open-Source-Projekt erschleichen. Das zeigt die Anfälligkeit von solchen Lösungen.

publiziert am 16.4.2024
image

Zero-Day-Lücke bedroht PAN-OS-Software von Palo Alto

Während drei Wochen konnten Hacker über eine kritische Schwachstelle in den betroffenen Systemen Remotecode ausführen. Der Hersteller empfiehlt dringende Massnahmen.

publiziert am 15.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024