Thalia, buch.ch und bol.ch lancieren E-Book-Reader "Oyo"

7. September 2010, 09:19
  • politik & wirtschaft
image

Die Buchhandelskette Thalia lanciert in der Schweiz den eigenen E-Book-Reader "Oyo".

Die Buchhandelskette Thalia lanciert in der Schweiz den eigenen E-Book-Reader "Oyo". Er wird bei Thalia, sowie bei den dazu gehörenden Onlineshops thalia.ch ab Oktober für 189 Franken erhältlich sein. Vorbestellungen sind seit kurzem möglich.
Das WLAN-fähige Gerät ist klein wie ein Taschenbuch, wiegt 240 Gramm und verfügt über ein Sechs-Zoll-Touchscreen-Display. Eine Akkuladung soll für das virtuelle Umblättern von 8000 Seiten reichen, der 2GB-Speicher fasst über 1000 Bücher in den gängigen E-Book-Formaten.
"E-Book-Fans und all jene, die es werden wollen, finden bei uns eine riesige Auswahl an Inhalt für ihre Lesegeräte", läst sich buch.ch-Chefin Ines Bohacek in einer Mitteilung zitieren. Sie ist der Meinung, dass das elektronische Buch "den Durchbruch geschafft" hat. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

In Glarus wird Pierre Rohr Chef der neu geschaffenen IT-Hauptabteilung

Ab 2023 amtet der bisherige Leiter der kantonalen IT-Dienste auch als Chef der dann integrierten Gemeinde-IT-Firma Glarus hoch3.

publiziert am 23.9.2022