The art of losing data

24. November 2014, 02:13
  • security
  • breach
image

Brand, Hund, Atlantik, Flut, Hacker, Toilette, Faustschlag.

Brand, Hund, Atlantik, Flut, Hacker, Toilette, Faustschlag.
Der Datenrettungs- und Löschungs-Spezialist Kroll Ontrack veröffentlicht einmal jährlich eine "Hitpararade" der skurilsten Fälle von Datenverlusten respektive Datenrettungen. Tatsächlich gibt es viele Möglichkeiten, Daten zu verlieren:
- Man kann wutentbrannt mit der Faust auf ein Laptop schlagen und dabei die Stelle treffen, unter der sich die Festplatte befindet.
- Man kann einen Fotoapparat beim Fotografieren eines Wasserfalls oder das Smartphone eines Feuerwehrmannes durch Löschwasser nass machen.
- Man kann ein iPhone in die Toilette fallen lassen.
- Man kann durch Hacker angegriffen werden, die nicht nur die virtuellen Harddisks (LUNs), sondern auch das Backup löschen.
- Der RAID-Server kann von einem Hochwasser aus dem Gebäude gespült und 100 Meter weit weggeschwemmt werden.
- Man kann ein Microsoft Surface in viele kleine Stücke zerschmettern.
- Man kann einen Hund an einem USB-Stick kauen lassen.
- Man kann einen Fotoapparat in den Atlantik fallen lassen.
Kroll Ontrack hätte diese Liste der Arten, wie man Daten verlieren kann nicht veröffentlicht, wenn es nicht gelungen wäre, sie ganz oder teilweise zu retten. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberattacken abwehren bis zum Burnout

Laut einer aktuellen Umfrage leidet fast die Hälfte aller Incident-Responder unter extremem Stress oder sogar Burnouts.

publiziert am 11.8.2022
image

Cisco bestätigt Cyberangriff

Der Angriff fand bereits im Mai statt, die Cyberkriminellen haben jetzt angeblich erbeutete Daten veröffentlicht. Cisco schildert den Ablauf detailliert.

publiziert am 11.8.2022
image

Branchen-Grössen schaffen gemeinsamen Standard für Security-Lösungen

AWS, Splunk und weitere grosse Anbieter von Security-Software kooperieren, um die Integration von Lösungen zu vereinfachen und Datensilos aufzubrechen.

publiziert am 11.8.2022
image

Chaos Computer Club hackt Verfahren zur Videoidentifikation

Laut CCC ist die Video-Identifizierung ein "Totalausfall". Als Konsequenz des Berichts wurde in Deutschland der Zugang zur E-Patientenakte mittels Video-Ident gestoppt.

publiziert am 10.8.2022