The Big Crypto Heist: Hacker soll 500'000 Dollar erhalten

13. August 2021, 13:56
  • security
  • breach
  • fintech
  • blockchain
  • cybercrime
image

Poly Network hat "Mr. White Hat" ein Bug Bounty angeboten. Dieser hat einen Grossteil der 610 Millionen Dollar herausgerückt.

Poly Network, die Plattform, die 610 Millionen Dollar durch einen Hack verloren hatte, schreibt, dass sie dem Hacker ein "Bug Bounty" in Höhe von 500'000 Dollar angeboten habe. In einer Erklärung bedankt sich die Kryptowährungs-Plattform bei "Mr. White Hat" und erklärte ihn so zu einem ethisch motivierten Akteur, der nach Schwachstellen sucht.
Wie weiss dessen Hut und Weste aber wirklich sind, ist nicht geklärt: Nachdem Poly Network mit scharfen Worten gedroht hatte, in vielen Ländern Strafverfolger einzuschalten, gab der Hacker einen Teil des Geldes zurück. Er teilte dazu mit, von Anfang an die Absicht gehegt zu haben, seine Beute zurückzugeben. Allerdings handelte er mit seiner Beute. Das habe er gemacht, weil er über die Reaktion des Teams von Poly Network verärgert gewesen sei, sagte er nach der Rückgabe eines Teils des Geldes.
Laut der Erklärung hat der Hacker mittlerweile 340 Millionen Dollar zurückgegeben und den Grossteil des Rests in eine digitale Wallet übertragen, die von ihm und Poly Network gemeinsam kontrolliert wird. Die verbliebenen 33 Millionen in Tether sind eingefroren.
"Der Rückzahlungsprozess ist noch im Gange. Um die sichere Wiederherstellung der Vermögenswerte der Benutzer zu gewährleisten, hoffen wir, die Kommunikation mit Mr. White Hat fortführen und der Öffentlichkeit genaue Informationen geben zu können", schreibt Poly Network auf Twitter.
Poly Network betreibt eine dezentrale Finanzplattform, die Peer-to-Peer-Transaktionen mit dem Schwerpunkt ermöglicht, dass Benutzer Token über verschiedene Blockchains hinweg übertragen oder tauschen können.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie es zur Warnung vor Kaspersky kam

Dokumente des deutschen Amtes für Cybersicherheit stützen die Position von Kaspersky. Der Security-Anbieter kritisierte die BSI-Warnung als politischen Entscheid.

publiziert am 5.8.2022
image

Microsoft liefert neue Daten an SOCs

Die Redmonder erweitern ihr Security-Portfolio und geben Unternehmen neue Einblicke in die Bedrohungslage, Cyber-Crime-Banden und deren Tools.

publiziert am 4.8.2022
image

Bund beschafft zentrale Bug-Bounty-Plattform

Das NCSC leitet die künftigen Programme, Bug Bounty Switzerland liefert und verwaltet die Plattform.

publiziert am 3.8.2022
image

Elektronikhersteller Semikron meldet Cyberangriff

Der deutsche Spezialist für Leistungselektronik mit einer Niederlassung in Interlaken wurde mit Ransomware attackiert. Offenbar wurden auch Daten entwendet.

publiziert am 3.8.2022