Thoma Bravo will Riverbed

15. Dezember 2014 um 14:55
  • people & jobs
  • thoma bravo
  • riverbed
  • übernahme
image

Die Gerüchteküche brodelt bereits seit geraumer Zeit rund um den Verkauf von Riverbed.

Die Gerüchteküche brodelt bereits seit geraumer Zeit rund um den Verkauf von Riverbed. Bereits vor einem Jahr bot der Hedgefonds Elliott Management, der 10,5 Prozent der Aktien besitzt, 19 Dollar pro Aktie. Nun soll der Netzwerkkomponenten-Hersteller endgültig verkauft werden, und zwar an die Private Equity Gesellschaft Thoma Bravo. Der Deal beläuft sich auf 3,6 Milliarden Dollar - 21 Dollar je Aktie.
Es soll damals wie heute auch noch andere Interessenten gegeben haben. Darunter waren direkte Rivalen wie Cisco, Juniper oder F5, aber auch IT-Riesen wie IBM, HP oder Oracle. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

T-Systems hat erstmals eine CTO

Die langjährige Accenture-Managerin Christine Knackfuss-Nikolic wechselt in die Geschäftsleitung von T-Systems.

publiziert am 29.2.2024
image

ICT-Berufsbildung sucht die besten Lehrbetriebe

Der Verband startet die Bewerbung für seine jährlichen Awards. Die Auszeichnung ehrt das Engagement für den ICT-Berufsnachwuchs.

publiziert am 29.2.2024
image

Simon Arpagaus neuer Kundendienstchef bei Ambit

In seiner neuen Position ist Arpagaus auch Mitglied der Geschäftsleitung.

publiziert am 28.2.2024
image

Judith Bellaiche verlässt Swico

Seit 2019 hat sie den Branchenverband als Geschäftsführerin verantwortet. Swico ist auf der Suche nach einer Nachfolge.

publiziert am 28.2.2024