Threema führt öffentlichen Beta-Test für Anrufe durch

7. August 2017, 14:12
  • channel
  • threema
image

Threema will künftig End-to-End-verschlüsselte Sprachanrufe ermöglichen und führt zu diesem Zweck einen öffentlichen Beta-Test durch.

Threema will künftig End-to-End-verschlüsselte Sprachanrufe ermöglichen und führt zu diesem Zweck einen öffentlichen Beta-Test durch. Man kann sich auf der Seite des Unternehmens für das Betaprogramm registrieren.
Bereits vor der offiziellen Veröffentlichung der Funktion hat Threema auf dem Unternehmensblog die wichtigsten Eckdaten der Sprachanrufe bekannt gegeben: Die Schlüssel für die End-to-End-Verschlüsselung würden auf den Geräten generiert und sollen diese nie verlassen; statt Telefonnummern soll eine anonyme Threema-ID zum Einsatz kommen; wenn möglich werde eine Peer-to-Peer-Verbindung aufgebaut; der Verbindungsaufbau erfolge im Hintergrund über Threema-Nachrichten; weil eine konstante Bitrate für die Audio-Codierung verwendet werde, seien aufgrund der Grösse der übermittelten Datenpakete keine Rückschlüsse auf den Inhalt möglich; die Funktion beruhe auf offenen Standards.
Weiter Einzelheiten sollen beim offiziellen Release bekannt gegeben werden, schreibt Threema im Blogeintrag. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

PC-Markt: Die Lieferprobleme halten an

Der westeuropäische PC-Markt liegt trotz leichtem Rückgang über Vor-Pandemie-Niveau. Lieferengpässe und geopolitische Spannungen bremsen den Absatz.

publiziert am 18.5.2022
image

Ti&m expandiert nach Basel

Der IT-Dienstleister will in Basel nicht nur neue Kunden finden, sondern sich auch ein neues Gebiet zur Personalrekrutierung erschliessen.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Sunrise UPC und Swiss Fibre Net verlängern Partnerschaft

Mit mehr Marktanteil erhalte man nun auch bessere Konditionen, sagt der Telco.

publiziert am 16.5.2022