"Tokenization" und mehr an der Swiss Digital Finance Conference

4. Mai 2018, 08:43
  • fintech
image

Am 24.

Am 24. Mai geht die Swiss Digital Finance Conference in der Hochschule Luzern in Rotkreuz über die Bühne. Wir haben einen Blick ins Programm geworfen.
Marco Abele, ehemaliger Digitalchef der Credit Suisse und Gründer des Fintechs Tend, spricht über Asset Tokenization als Anwendungsfall für die Blockchain-Technologie. Weitere Vertreter der Startup-Szene sind Richard Olsen, Gründer des Startups Lykke, und Andreas Ruflin von Evolute.
David Kauer und Falk Kohlmann geben Einblicke in die Digitalisierungsstrategien von Postfinance (Kauer) und SGKB (Kohlmann).
Zum Schluss wird auf dem Podium die Frage der Fragen gestellt: "Welche Chancen verpasst der Schweizer Finanzplatz"? Hier gibt es mehr Infos zum Konferenzprogramm (hc)
(Interessenbindung: Wir sind Medienpartner des Events).

Loading

Mehr zum Thema

image

Jarowa sichert sich 12,4 Millionen Franken

Das Zuger Insurtech-Startup will mit dem Geld in weitere Länder Europas expandieren.

publiziert am 28.7.2022
image

Bezahlen mit Smartphone wird immer beliebter

In der Schweiz hat sich das Volumen der Transaktionen über Mobile Payment Apps in der ersten Jahreshälfte mehr als verdoppelt.

publiziert am 27.7.2022 1
image

New Access wird von FNZ übernommen

Der britische Finanzdienstleister kauft das Schweizer Fintech New Access. Durch die Akquisition will das Unternehmen weiter in Europa expandieren.

publiziert am 20.7.2022
image

Branchenplattform für Versicherer wird zur eigenen IT-Firma

Die von der IG B2B betriebene Transaktionsplattform EcoHub wird neu von der IT-Betreibergesellschaft gleichen Namens geführt. Beteiligt sind alle grossen Namen der Branche, die so ihre Digitalisierung pushen will.

publiziert am 13.7.2022