Tool für Windows XP auf Intel-Mac – von Apple

5. April 2006, 13:08
  • software
  • intel
  • apple
image

Apple stellt ab heute unter --http://www.

Apple stellt ab heute unter www.apple.com/macosx/bootcamp die Software "Boot Camp" zur Verfügung, die es ermöglicht, Microsofts Windows XP auf Intel-basierten Macs zu installieren. Das Unternehmen von Steve Jobs reagiert somit auf die grosse Nachfrage nach solchen Tools, nachdem kürzlich Apple die ersten Intel-Geräte lanciert hat. Die Public-Beta-Version von "Boot Camp" ist nur für eine begrenze Zeit lizenziert. Die Endversion wird als Feature des eigenen Betriebssystems Mac OS X 10.5 Leopard verfügbar sein.
Apple betont aber klar, dass es weder Wunsch noch Absicht ist, Windows zu verkaufen oder zu unterstützen. So bietet Apple auch keinen Support für die Installation von "Boot Camp" an. Man wolle damit lediglich Windows-Anwendern entgegenkommen, die den Wunsch geäussert hätten, auf den neuen Macs Windows laufen zu lassen. "Wir denken, dass Boot Camp es für Windows-Anwender noch verlockender machen wird, auf den Mac zu wechseln", wird Philip Schiller, Vice President Worldwide Product Marketing bei Apple, zitiert. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Apple will eigene All-in-One-Chips produzieren

Diese sollen für Mobilfunk, Wlan und Bluetooth eingesetzt werden. Die Zusammenarbeit mit den Herstellern Qualcomm und Broadcom könnte somit beendet werden.

publiziert am 10.1.2023
image

Klimaschutz wird zum PC-Verkaufs­argument

Die grossen Computerhersteller haben an der CES ihre neusten Geräte vorgestellt. Das Credo bei allen lautet: mehr Nachhaltigkeit.

publiziert am 5.1.2023