Topsoft mit 140 Ausstellern

26. Februar 2009, 13:31
  • business-software
  • topsoft
image

Trotz Krise wollen viele Software-Unternehmen nicht auf die Topsoft verzichten. OpenExpo-Konferenzprogramm steht.

Trotz Krise wollen viele Software-Unternehmen nicht auf die Topsoft verzichten. OpenExpo-Konferenzprogramm steht.
Die Businesssoftware-Messe Topsoft scheint von der Krise nicht betroffen zu sein. Entgegen dem nationalen und internationalen Trend verzeichnen die Organisatoren bereits viele Aussteller. Für die am 1. und 2. April in Bern stattfindende Messe haben sich bis dato 140 Aussteller angemeldet. Damit erreiche die Topsoft schon jetzt fast die Rekordzahl des Vorjahres, heisst es in einer Mitteilung.
"Die klare thematische Fokussierung auf den Bereich Business Software und unsere dauernden Anstrengungen, für die Besucher einen wirklichen Mehrwert zu schaffen, zahlen sich aus", lässt sich Messeleiter Cyrill Schmid zitieren.
OpenExpo-Programm
Heute wurde zudem das Konferenzprogramm der parallel stattfindenden Open-Source-Veranstaltung OpenExpo bekannt. Am ersten Tag, dem 1. April 2009, wird im "Internationalen und Schweizer Government Track" der Einfluss von Open-Source-Software (OSS) auf die öffentliche Verwaltung und die Politik aufgezeigt. Die Niederlande, die Stadt München, die Kantone Solothurn und Waadt sowie das Schweizerische Bundesgericht vermitteln Einblicke in ihre Erfahrungen mit OSS. Weiter werden unter anderem IBM, Red Hat und Bedag Vorträge halten. Besonders hervorzuheben ist die Podiumsdiskussion zwischen renommierten Vertretern von IBM, Microsoft und der EU – es wird um Kartellverfahren der EU-Kommission gehen.
Der zweite Tag steht im Zentrum von Business- und Technology-Themen. Unter anderem werden das Open-Source-Handy Openmoko, die Linux-Distribution Ubuntu, das ECM-System Alfresco, die ERP-Software Openbravo und die Bürosuite OpenOffice präsentiert. Interessant dürften auch die OSS-Praxiserfahrungen von Raiffeisen Schweiz und Postfinance sein.
Online gibt es weitere Informationen zur OpenExpo. (mim)
(Interessenbindung: Wir sind Medienpartner sowohl der Topsoft als auch der OpenExpo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cisco: Hybrid Work funktioniert (noch) nicht

Tech-Pannen, Stress und die Frage des Vertrauens: Hybrid Work bleibt im New Normal eine grosse Herausforderung. Cisco will es richten.

publiziert am 20.6.2022
image

14 Millionen für neue Schulsoftware im Kanton Zürich

Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich beschafft für seine Berufs- und Mittelschulen eine neue Schuladministrationssoftware.

publiziert am 17.6.2022
image

Event-Ankündigung: Wie sicher ist die Cloud?

Im Rahmen der Topsoft debattiert Swiss Made Software die Sicherheit des Schweizer Datenraums.

publiziert am 17.6.2022
image

Schweizer Fintech sammelt knapp 9 Millionen Franken

Das Zürcher Startup Amnis, Anbieter einer Banking-Software, hat eine Finanzierungsrunde über 8,6 Millionen Franken abgeschlossen.

publiziert am 15.6.2022