topsoft sucht Speaker zum Thema ERP-Lifecycle-Management

5. Dezember 2008, 14:24
  • business-software
  • topsoft
  • erp/crm
image

Schritt für Schritt professionalisiert sich die relativ kleine, aber traditionsreiche Veranstaltung im Umfeld von betriebswirtschaftlicher Software, topsoft.

Schritt für Schritt professionalisiert sich die relativ kleine, aber traditionsreiche Veranstaltung im Umfeld von betriebswirtschaftlicher Software, topsoft. Neu organisieren die Veranstalter einen fokussierten Fachkongress parallel zur Messe (1. und 2. April in Bern) zu einem Thema, das Fachleute weitherum ansprechen dürfte: "ERP-Werterhaltung und -Steigerung". Schliesslich "leben" betriebswirtschaftliche Systeme heute oft länger als die bekannten sieben bis acht Jahre, von denen man früher ausging.
Mit dem Thema "ERP Lifecycle Managment" erweitert die topsoft den Fokus von der Evaluation neuer Systeme hin zur langfristigen Pflege. Für die Leitung des Kongresses konnte die topsoft Reto Hartinger gewinnen, der als langjähriger Leiter der "InternetExpo Conference" einen sehr guten Ruf geniesst.
Als Speaker werden spezialisierte Berater, Anwenderunternehmen sowie Software-Anbieter gesucht. Sie sollen zu den Themen 'Best Practices', Konzepte, Architekturen und Werkzeuge referieren. Referatsvorschläge sind bis 8. Januar an diese E-Mail-Adresse einzureichen. (hc)
(Interessenbindung: Wir sind langjährige Partner der topsoft. Doch fänden wir die Ausweitung und Professionalisierung des Begleitkongresses auf jeden Fall eine gute Sache.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Kritik an Oracles neuem Lizenzierungsmodell

Experten warnen davor, dass das neue Abonnement mit einer Abrechnung pro Person zu einem "steilen Anstieg der Kosten für Java" führen könnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Die Entlassungswelle schwappt nach Europa

Bis jetzt haben die Entlassungen bei Big Tech vornehmlich den US-Arbeitsmarkt getroffen. Nun will auch SAP 3000 Jobs streichen und Kosten senken.

publiziert am 26.1.2023
image

Aktivistischer Investor steigt mit Milliarden bei Salesforce ein

Beim SaaS-Anbieter könnte es noch turbulenter werden: Die aktivistische Investment­firma Elliott Management beteiligt sich mit mehreren Milliarden Dollar an Salesforce.

publiziert am 25.1.2023