Toshiba schnappt sich Fujitsus HD-Geschäft

18. Februar 2009, 10:17
  • international
  • fujitsu
image

Fujitsu hat sich nach langem Hin und Her dafür entschieden, sein defizitäres Festplattengeschäft an Toshiba zu verkaufen.

Fujitsu hat sich nach langem Hin und Her dafür entschieden, sein defizitäres Festplattengeschäft an Toshiba zu verkaufen. Zuvor war unter anderem darüber spekuliert worden, dass Western Digital das HD-Business von Fujitsu kaufen würde. Laut einer Mitteilung soll die Transaktion noch innerhalb des ersten Quartals abgeschlossen werden. Der Übernahmepreis wurde nicht mitgeteilt. Laut 'Bloomberg' hätte das zusammengeführte Geschäft einen Umsatz von umgerechnet 8,9 Milliarden Franken.
Nach der Übernahme wird Toshiba auch Serverfestplatten anbieten können. Zudem soll mit dem Kauf auch das Geschäft mit kleinen Festplatten, die in mobilen Geräten und Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommen, ausgebaut werden. Bis 2015 will das Unternehmen einen Anteil von über 20 Prozent auf dem gesamten Harddiskmarkt erreichen. Durch die Übernahme käme Toshiba zunächst auf einen Anteil von zirka 14 Prozent. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022