Toshiba will Anteil der Chip-Sparte loswerden

18. Januar 2017, 15:50
  • international
  • verkauf
image

Der angeschlagene japanische Konzern Toshiba erwägt offenbar einen Teil seiner Chip-Sparte zu veräussern.

Der angeschlagene japanische Konzern Toshiba erwägt offenbar einen Teil seiner Chip-Sparte zu veräussern. Interesse hat einem Bericht von 'Reuters' zufolge der US-Hersteller Western Digital. Demnach will Toshiba einen Anteil von 20 Prozent des Halbleitergeschäfts verkaufen. Die gesamte Sparte ist einem Analysten zufolge rund 8,9 Milliarden Dollar wert.
Western Digital hat sich auf Anfrage von 'Reuters' nicht zum Bericht geäussert. Toshiba erklärt, dass noch keine Entscheidung gefällt sei. Das Unternehmen prüfe mehrere "Optionen" für die Sparte, darunter auch eine Abspaltung. Laut einer Quelle von 'Reuters' gibt es noch weitere Interessenten. Details sollen in wenigen Tagen bekannt werden. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023
image

Datenleck bei der Fremdsprach-App Duolingo?

In einem Forum werden die Daten von 2,6 Millionen Accounts zum Verkauf angeboten. Doch das Unternehmen bestreitet eine Sicherheitsverletzung.

publiziert am 25.1.2023
image

Hochschule Luzern tritt Blockchain Research Institute bei

Dem Netzwerk gehören zahlreiche internationale Unternehmen, Forschungsinstitute und staatliche Institutionen an. Gefördert werden soll insbesondere das Gemeinwohl.

publiziert am 25.1.2023