TPI wird an Investmentgruppe verkauft

25. April 2007, 07:08
  • international
  • isg
  • übernahme
image

Nachdem die geplante Fusion mit dem Konkurrenten Equaterra vor einem Jahr noch --http://www.

Nachdem die geplante Fusion mit dem Konkurrenten Equaterra vor einem Jahr noch ziemlich plötzlich geplatzt war, scheint das Outsourcing- und Offshoring-Beratungsunternehmen TPI nun einen neuen Käufer gefunden zu haben. Das Unternehmen soll für 280 Millionen Dollar in Bar an die Information Services Group (ISG) verkauft werden. Gemäss der Vereinbarung sollen die Gründer und das Management von TPI 30 Prozent ihrer Einnahmen wiederum in den Kauf von ISG-Aktien investieren, wenn der Deal endgültig zu Stande kommt.
ISG wurde erst letztes Jahr gegründet mit dem Ziel, durch Übernahmen einen neuen Consulting- und Marktforschungsriesen zusammenzuzimmern. In einem Börsengang am 1. Februar konnte das Unternehmen, das von einigen Ex-Spitzenmanagern des globalen Informations- und Medienunternehmens The Nielsen Company (früher VNU) geleitet wird, zu diesem Zweck 258 Millionen Dollar einnehmen. Mit TPI hat sich ISG nun gleich einen ziemlich grossen Brocken als erstes Übernahmeobjekt ausgesucht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022