Trägerverein für SuisseID

15. Oktober 2010, 09:43
  • e-government
image

Die SuisseID, welche bisher vom Staatssekretariat für Wirtschaft Seco im Rahmen der dritten Stufe konjunktureller Stabilisierungsmassnahmen lanciert und gefördert wurde, soll in Zukunft vom Verein "Trägerschaft SuisseID" getragen werden.

Die SuisseID, welche bisher vom Staatssekretariat für Wirtschaft Seco im Rahmen der dritten Stufe konjunktureller Stabilisierungsmassnahmen lanciert und gefördert wurde, soll in Zukunft vom Verein "Trägerschaft SuisseID" getragen werden. Zweck des Vereins, der am 10. November in Bern gegründet werden soll, ist gemäss den Statuten die "Einführung, Förderung und Weiterentwicklung eines gesamtschweizerischen, branchen- und anbieterübergreifenden elektronischen Identitätsnachweises in Verbindung mit einer elektronischen Signatur".
Das Seco als Eigentümerin der Marke SuisseID wird gemäss Statuten automatisch zum Vollmitglied. Interessierte private oder öffentliche Organisationen können entweder Voll- oder Fördermitglieder werden. Für Vollmitglieder wird beim Beitritt ein einmaliger Beitrag von 10'000 Franken fällig, sowie "weitere periodische oder einmalige Beiträge", die an der Mitgliederversammlung beschlossen werden. Fördermitglieder bezahlen zwar keinen einmaligen Betrag, werden dafür mit einem "minimalen obligatorischen Beitrag" von 500 Franken pro Jahr und einem "zusätzlichen freiwilligen Förderbeitrag, wobei ein Richtwert von 1 Promille des einschlägigen Umsatzes empfohlen ist". Als Richtwert wird in den Statuten ein Beitrag von 1'000 Franken pro Million Umsatz genannt.
Die Gründungsversammlung des Verein Trägerschaft SuisseID findet am 10. November im Seco in Bern statt. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Dialog ist raus, Affoltern a. A. tauscht IT-Dienstleister

Die gewünschte Automatisierung sei von Dialog Verwaltungs-Data nicht erreicht worden, heisst es von der Stadt. Nun soll OBT einspringen. Dialog-Chef Stefan Fellmann äussert sich zum Kundenverlust.

publiziert am 18.11.2022
image

Das VBS forscht an "Cybertäuschung" mittels KI

Der Bund hat seine Liste zu KI-Projekten in der Verwaltung aktualisiert. Diese legt offen, woran die Departemente forschen.

publiziert am 18.11.2022
image

Podcast: Tech-Talk mit Adrienne Fichter

Seit fünf Jahren schreibt Adrienne Fichter bei der Republik über die Schnittstelle von Politik und Technik. Inside-IT-Chefredaktor Reto Vogt spricht mit ihr über Tech-Journalismus und E-ID, E-Voting sowie die Cloud.

publiziert am 18.11.2022
image

Graubünden will Predictive Policing einführen

Der Bündner Regierungsrat spricht sich für ein kantonales Bedrohungsmanagement aus. Dabei soll auch Software für Predictive Policing zum Einsatz kommen.

publiziert am 16.11.2022