Trivadis gewinnt Riesendeal des Bundes

5. Januar 2015 um 14:55
  • e-government
  • trivadis
  • oracle
  • bund
  • bit
image

Bundesamt für Strassen beauftragt Trivadis mit dem Betrieb einer Middleware.

Bundesamt für Strassen beauftragt Trivadis mit dem Betrieb einer Middleware.
Trivadis hat kurz vor Weihnachten einen bedeutenden Auftrag des Bundes an Land gezogen. Für knapp 30 Millionen Franken ist der IT-Dienstleister für den Betrieb einer Middleware verantwortlich. Der Grundauftrag für drei Jahre ist nur knapp 6 Millionen wert, den Rest macht die Option auf Verlängerung um sieben weitere Jahre aus.
Wie es in den Ausschreibungsunterlagen gehört. Es soll die Datenhaltung von Fahrzeugregistern zusammen mit den Kantonen verbessern. Nun geht es darum, das Informationssystem Verkehrszulassung (IVZ) zu implementieren. Das IVZ stammt von Trivadis selbst, doch Trivadis habe bei der Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen nicht mitgewirkt, betont das BIT.
Für den Betrieb der vier im Aufbau befindenden Systemumgebungen für IVZ benötigt das Bundesamt für Informatik (BIT) ab dem ersten Quartal 2015 einen Leistungserbringer für den Middleware-Betrieb. Trivadis übernimmt nicht nur den Betrieb der Middleware, sondern optional auch die Koordinationsleitung für den Betrieb seitens BIT. Der IT-Dienstleister kann für den Betrieb diverse Spezialisten einsetzen, etwa Engineers und Architekten im Umfeld Oracle WLS, Oracle SOA-Suite und Oracle DB mit Dataguard und Advanced Security. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenfeld ebnet den Weg für die IT-Auslagerung

Ohne Gegenstimme bewilligt das Stadtparlament das Outsourcing. Der Auftrag wurde bereits an Abraxas vergeben.

publiziert am 23.2.2024
image

Podcast: Der Wandel der E-Signatur – von Smartcard bis Cloud

In der heutigen Episode reden wir mit Freddy Kaiser über die Entwicklung der E-Signatur, den technischen Wandel und die Digitalisierung in der Schweiz.

publiziert am 23.2.2024
image

Bis 2025: 40'000 Arbeitsplätze beim Bund werden auf M365 migriert

Nach Abschluss der ersten Pilotphase mit rund 130 Nutzerinnen und Nutzern folgt nun die zweite Pilotphase mit einer Einführung bei zwei Verwaltungseinheiten. Danach wird die ganze Bundesverwaltung migriert.

publiziert am 22.2.2024 4
image

Bern will Datenmanagement verbessern

Die Stadtregierung beantragt 1,4 Millionen Franken für das Programm "Data Excellence". Der digitale Service Public soll damit ausgebaut werden.

publiziert am 22.2.2024