Trivadis übernimmt Brugger BI-Anbieter MIK Schweiz

4. Februar 2008, 16:30
  • business-software
  • trivadis
  • business intelligence
image

Der Basler IT-Dienstleister Trivadis hat per Jahresanfang die Mehrheit an der MIK AG für Management-Kommunikation mit Sitz in Brugg übernommen.

Der Basler IT-Dienstleister Trivadis hat per Jahresanfang die Mehrheit an der MIK AG für Management-Kommunikation mit Sitz in Brugg übernommen. Trivadis gab nicht bekannt, wie hoch die Beteiligung ist. Die 1991 gegründete und 16 Mitarbeitende zählende MIK AG ist im Bereich Business Intelligence (BI) aktiv. Das Unternehmen ist Vertriebspartner für Software der MIK AG mit Sitz im deutschen Reichenau.
Trivadis ist nach eigenen Angaben bereits "bestens" im Schweizer BI-Markt etabliert. Im vergangenen Jahr sei die Entscheidung getroffen worden, die betriebswirtschaftliche Beratung in BI- und Corporate-Performance-Management-Projekten massgeblich auszubauen. Durch die Akquisition verstärke sich Trivadis nun mit einem eingespielten und erfahrenen Team, heisst es in einer Mitteilung. Im Gegenzug erhalte MIK Schweiz durch die vorgesehene enge Zusammenarbeit Zugang zu hochqualifizierten IT-Spezialisten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Abacus hat bald zwei CEOs

Die St. Galler Software-Schmiede setzt ab dem kommenden Jahr auf eine Co-Geschäftsführung: Claudio Hintermann teilt sich den CEO-Posten mit Christian Huber. Gleichzeitig rückt Daniel Senn ins VR-Präsidium auf.

publiziert am 15.11.2022
image

Schweizer SaaS-Anbieter Beekeeper holt sich 50 Millionen Dollar

Mit dem frischen Kapital will der Zürcher Anbieter seine Softwareplattform für Frontline-Mitarbeitende ausbauen und in weiteres Wachstum investieren.

publiziert am 9.11.2022
image

Zoom führt Update-Zwang ein

Ab nächster Woche muss Zoom alle drei Monate aktualisiert werden, sonst lässt sich die Software nicht mehr nutzen.

publiziert am 31.10.2022 3
image

BBT erweitert Verwaltungsrat mit ICT-Leiter von CSS

Der Anbieter von Software für Krankenkassen und Versicherer holt Patrick Frank in den Verwaltungsrat. Auch Joachim Mansur, Ex-CEO Zurich Schweiz, ist neu im Gremium.

publiziert am 26.10.2022