Trivadis übernimmt Brugger BI-Anbieter MIK Schweiz

4. Februar 2008, 16:30
  • business-software
  • trivadis
  • business intelligence
image

Der Basler IT-Dienstleister Trivadis hat per Jahresanfang die Mehrheit an der MIK AG für Management-Kommunikation mit Sitz in Brugg übernommen.

Der Basler IT-Dienstleister Trivadis hat per Jahresanfang die Mehrheit an der MIK AG für Management-Kommunikation mit Sitz in Brugg übernommen. Trivadis gab nicht bekannt, wie hoch die Beteiligung ist. Die 1991 gegründete und 16 Mitarbeitende zählende MIK AG ist im Bereich Business Intelligence (BI) aktiv. Das Unternehmen ist Vertriebspartner für Software der MIK AG mit Sitz im deutschen Reichenau.
Trivadis ist nach eigenen Angaben bereits "bestens" im Schweizer BI-Markt etabliert. Im vergangenen Jahr sei die Entscheidung getroffen worden, die betriebswirtschaftliche Beratung in BI- und Corporate-Performance-Management-Projekten massgeblich auszubauen. Durch die Akquisition verstärke sich Trivadis nun mit einem eingespielten und erfahrenen Team, heisst es in einer Mitteilung. Im Gegenzug erhalte MIK Schweiz durch die vorgesehene enge Zusammenarbeit Zugang zu hochqualifizierten IT-Spezialisten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

"Komplexes Systemversagen": Slack erklärt Ausfall

Der Collaboration-Dienst fiel Ende Februar aus. Der Anbieter schildert nun das "kaskadenartige Szenario".

publiziert am 29.4.2022
image

Infoniqa erweitert Management

Der Spezialist für Business-Software ernennt einen neuen COO, CTO und CPO. Als CPO wird Hans-Jürgen Wels auch für die Strategie in der Schweiz verantwortlich sein.

publiziert am 16.3.2022
image

Bostoner Private-Equity-Firma hat Adcubum übernommen

Die St. Galler Softwareschmiede ist für um die 275 Millionen Franken an den Wachstumsfinanzierer TA Associates verkauft worden.

publiziert am 4.2.2022
image

Crealogix verbucht Betriebsverlust

Die Transformation zu einem SaaS-Provider und Investitionen hätten zu einem Verlust im ersten Halbjahr geführt.

publiziert am 28.1.2022