Trivadis wächst unbeirrt: Über 500 Angestellte

21. Dezember 2007, 12:34
  • channel
  • trivadis
  • wachstum
image

Der Schweizer IT-Dienstleister Trivadis hat im Dezember die 500-Mitarbeitergrenze durchbrochen, wie das Unternehmen mitteilt.

Der Schweizer IT-Dienstleister Trivadis hat im Dezember die 500-Mitarbeitergrenze durchbrochen, wie das Unternehmen mitteilt. Ende 2006 beschäftigte das Unternehmen noch rund 460 Mitarbeitende. Auch nächstes Jahr soll die Belegschaft wieder in ähnlichem Mass ausgebaut werden.
Dass es trotzdem auch für Trivadis nicht immer einfach ist, auf dem ausgetrockneten Informatikermarkt bgenügend neue Leute zu finden, spiegelt sich im Kommentar von CEO Urban Lankes wieder: "Um auf dem knappen Markt der IT-Fachkräfte dennoch die Spezialisten rekrutieren zu können, die wir für ein erfolgreiches Wachstum brauchen, müssen wir uns als attraktiver Arbeitgeber für eben diese Personen profilieren .... Wir wollen nicht um jeden Preis wachsen. Neue Mitarbeiter müssen in unser Unternehmen passen und die nach wie vor hohen Anforderungen an die Qualifikation erfüllen. Trivadis hat auch für das kommende Jahr ehrgeizige Wachstumspläne und wird sich weiterhin gegenüber zahlreichen anderen Unternehmen im Wettbewerb um qualifizierte IT Fachleute bewähren müssen.“
Das Unternehmen unterhält gegenwärtig 12 Filialen, davon eine in Österreich und sechs in Deutschland, wo das Wachstum in diesem Jahr gemäss Trivadis am stärksten war. Der Jahresumsatz lag letztes Jahr bei 86 Millionen Franken. Im ersten halben Jahr 2007 lag der Umsatz 15 Prozent über dem des ersten Halbjahres 2006, und eine erste interne Jahresbilanz, so Trivadis, deute deuten in Richtung eines Geschäftsjahres 2007 mit "sicherlich zweistelligen Zuwachsraten". (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022