Trojaner griff bislang 1,6 Millionen PCs an

24. Januar 2007, 17:49
  • security
  • symantec
image

Die Wellen von Angriffen die mit dem --www.

Die Wellen von Angriffen die mit dem Sturm-Trojaner mutierten, laufen weiter und haben nach Angaben von Symantec inzwischen rund 1.6 Millionen PCs versucht zu infizieren. In wie vielen Fällen die Angriffe erfolgreich gewesen seien, ist bislang unklar. Wie 'CRN' berichtet, würden die Mutationen weitergehen und aktuell vor allem Liebesbriefe mit gefährlichem Anhang versenden.
Neben Systemen mit Windows 2000 und XP scheint der Trojaner, der ein Hintertürprogramm installiert, um über UDP-Ports 4000 und 7871 Nutzerdaten abzugreifen oder Spam zu versenden, auch Rechner mit dem neuen Vista angreifen zu können. Windows 2003 Server seien von den Hackern, vermutlich aus Mangel an Zeit, explizit ausgenommen worden. Das die Bedrohung ernst zu nehmen ist, belegt die Tatsache, das Symantec erstemals seit Sober im Mai 2005 die Bedrohungsstufe 3 auf seiner Skala von 1 bis 5 ausgerufen hat. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich Film Festival – Ticketverkauf dank flexibler Standortvernetzung.

Heute ist das Zurich Film Festival (ZFF) das grösste Herbstfilm-Festival im deutschsprachigen Raum und ein Sprungbrett zu den Oscars. 2005 fand es zum ersten Mal statt.

image

TAP Portugal bestätigt den Klau von Passagierdaten

Nach dem Cyberangriff sind 600 Gigabyte an Daten der Airline veröffentlicht worden – auch von Schweizer Passagieren. Kunden werden vor möglichen Phishing-Angriffen gewarnt.

publiziert am 23.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022