Trojaner im E-Banking, Phishing, E-Laundering: Gratis-Info-Veranstaltung

4. Februar 2008, 10:32
  • security
  • schweiz
image

Die empa und die Stiftung Risiko-Dialog führen im Rahmen der --http://www.

Die empa und die Stiftung Risiko-Dialog führen im Rahmen der "informatica08" eine Reihe von kostenlosen Abendveranstaltungen durch, in denen ein "kritischer Blick auf die heutige Informationsgesellschaft" geworfen werden soll. Der erste dieser Anlässe, der zusammen mit der Information Security Society Switzerland (ISSS) als Fachpartner durchgeführt wird, befasst sich mit dem Thema Internet-Kriminalität und findet am 6. März ab 18 Uhr 15 in der ETH Zürich statt.
Dem heutigen Trend in der Internet-Kriminalität entsprechend geht es dabei insbesobndere um Gefahren im Zusammenhang mit E-Banking und Geldgeschäften auf dem Web, wobei anhand
konkreter Fallstudien gezeigt werden soll, wie Betrüger vorgehen und wie man sich dagegen schützen kann. Rolf Gartmann, SWITCH/SWITCH-CERT wird sich zum Thema "Trojaner im E-Banking" äussern, Stefan Frei, Security Researcher und Dozent an der ETH Zürich zum Thema "Phishing" und Marc Henauer, MELANI/KOBIK, zu "E-Laundering: Geldwäscherei im Internet".
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gratis, aufgrund der beschränkten Platzzahl ist aber eine Anmeldung notwendig. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

NCSC warnt vor neuer Office-365-Phishing-Variante

Der neue Trick scheint noch ausgeklügelter zu sein als bisherige Phishing-Tricks.

publiziert am 29.11.2022
image

Panasonic ernennt neuen Verkaufsleiter für die Schweiz

Oliver Schefer wird ab 2023 die Position des Manager Sales CE für die Schweiz bekleiden. Er berichtet direkt an DACH-Country-Manager Philip Maurer.

publiziert am 29.11.2022
image

Innosuisse baut eigenes IT-Sicherheitszentrum auf

Die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung will ihre Hauptanwendungen vom BIT lösen und in die Cloud auslagern. In einer Ausschreibung werden dafür 2 externe Dienstleister gesucht.

publiziert am 29.11.2022
image

Parlament fordert digitale Rezepte

Die beiden Kammern haben eine Motion angenommen, in der nach einer medienbruchfreien Übermittlung von Rezepten verlangt wird. Der Bundesrat ist dagegen.

publiziert am 29.11.2022