Trost für CentOS-Anhänger: Weiterer Klon angekündigt

16. Dezember 2020, 13:36
  • technologien
  • open source
  • linux
  • red hat
  • cloudlinux
image

Nach dem User-Aufstand: Auch Cloudlinux will einen neuen CentOS-Klon entwickeln. Über eine Million Dollar soll in "Lenix" investiert werden.

Nach der Ankündigung von Red Hat, CentOS 8 einzustellen und den Fokus von CentOS Linux auf CentOS Stream zu verlagern, ging ein Sturm der Entrüstung durch die CentOS-Community. Auch eine Petition wurde gestartet. Deren Forderung: Die reguläre Entwicklung von CentOS solle als stabiles, nachgelagertes Red Hat Enterprise Linux (RHEL) mit Standardversionierung fortgesetzt werden.
Als Erster reagierte CentOS-Mitgründer Greg Kurtzer nach dem Entscheid von Red Hat und kündigte an, einen neuen RHEL-Klon namens "Rocky Linux" als Community-Projekt zu starten.
Nun will Cloudlinux eine weitere Alternative lancieren. Der amerikanische Entwickler des CentOS-basierten Cloudlinux OS für Shared-Hosting-Anbieter plant, das Projekt "Lenix" im ersten Quartal 2021 zu veröffentlichen. Man werde ein separates, freies und quelloffenes Betriebssystem erstellen, das vollständig kompatibel mit RHEL 8 und zukünftigen Versionen sei, heisst es in einem Blogbeitrag von Cloudlinux.
"Wir werden die Entwicklung und Wartung eines solchen Betriebssystems sponsern. Wir werden daran arbeiten, eine Gemeinschaft rund um das Betriebssystem zu etablieren, wobei der Vorstand aus Mitgliedern der Gemeinschaft besteht", schreibt Cloudlinux.
Über eine Million Dollar pro Jahr werde die Firma für "Lenix" zur Verfügung stellen. Wobei der Name nur ein Arbeitstitel sei. Die Community, die sich im Moment auf Reddit gruppiert, und deren noch zu bestimmender Vorstand sollen dann über einen endgültigen Namen entscheiden.
Zur Motivation erklärte Cloudlinux-CEO Igor Seletskiy gegenüber 'ZDnet': "Die Ankündigung von Red Hat hat dazu geführt, dass Anwender nach einer Alternative suchen, die alles mitbringt, was CentOS bietet, ohne dass sie auf alternative Distributionen umsteigen müssen. Wir versprechen, dem Projekt Lenix die notwendigen Ressourcen zu widmen, die Unparteilichkeit und eine nicht-profitorientierte Community-Initiative sicherstellen."

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1