Trotz HD-Krise: Gewinnsprung bei Seagate

1. Februar 2012, 16:37
  • international
image

Während die Festplatten-Hersteller --http://www.

Während die Festplatten-Hersteller Western Digital jüngst aufgrund der Harddisk-Knappheit eher schlechte Zahlen präsentierten, ist Seagate offenbar weniger betroffen. Während der Nettogewinn im Jahresvergleich um schier unglaubliche 275 Prozent auf 563 Millionen Dollar wuchs, kletterte der Umsatz um 18 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar.
Die Hochwasserkatastrophe in Thailand Ende vergangenen Jahres führte zu einer Verknappung von Festplatten. Seagate schaffte es trotzdem, zwischen Oktober und Dezember 47 Millionen Festplatten auszuliefern. Das sind zwar etwas weniger als im Vorjahr, aber auch rund vier Millionen mehr als noch im Dezember angenommen wurde. Mitgerechnet sind dabei 700'000 Harddisk von Samsung, dessen HD-Geschäft Seagate Ende 2011 gekauft hat. Zum Vergleich: WD lieferte im Jahresvergleich massiv weniger Harddisks aus. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023