Trump will höhere Visa-Hürden für Informatiker

18. April 2017, 16:00
  • international
  • visa
  • usa
image

US-Präsident Donald Trump plant höhere Hürden für die Ausstellung von Arbeitsvisa für hochqualifizierte Berufstätige.

US-Präsident Donald Trump plant höhere Hürden für die Ausstellung von Arbeitsvisa für hochqualifizierte Berufstätige. Trump werde ein Dekret unterzeichnen, das die Vergabepraxis für die stark nachgefragten Einreisevisa der Klasse H-1B auf den Prüfstand stelle, kündigte das Weisse Haus in Washington an. Die H-1B-Visa sind ein wichtiges Instrument zur Talent-Rekrutierung etwa für High-Tech-Unternehmen im Silicon Valley.
Jedes Jahr werden derzeit rund 85'000 H-1B-Visa vergeben. Diese Zahl kann Trump nicht per Dekret ändern. Dafür wäre ein Gesetz nötig, das sich derzeit im Kongress aber noch nicht
abzeichnet. Mit seinem Dekret will Trump erreichen, dass die Vergabe dieser Visa sich strenger an den ursprünglichen Vorgaben orientiert. (sda / mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022 1
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022